Projekt 13 {Mai} | MissXoxolats Schokoladenseiten: Projekt 13 {Mai}
>

Dienstag, 14. Mai 2013

Projekt 13 {Mai}

annyclaws hat oben genanntes Projekt ins Leben gerufen, das mir wirklich gut gefällt:

Was ist das nun? Tja, ich möchte an jedem 13. (oder 14. oder 15.) eines jeden Monats im Jahre 2013 (aha, deswegen Projekt 13) ein Foto von mir machen. So tuttikompletti. Einmal, weil ich hoffentlich einen sichtbaren Abnehmerfolg okumentieren kann und andererseits interessiert es mich einfach brennend, wie ich mich so im Laufe eines Jahres verändere, ob das nun Frisurenwechsel sind, oder eben eine Gewichtsveränderung, vielleicht hoffentlich bestimmt eine Schwangerschaft, die sonnengebräunte Haut und helleres Haar, …

Dieses Projekt möchte ich für mich folgendermassen umsetzen:

Ich habe ein T-Shirt und eine Jeans, die ich besonders gerne mag, die mir zur Zeit aber nicht passen. Naja, passen vielleicht schon im Sinne von: ich komme hinein, aber sie sitzen absolut fürchterlich. Beim Shirt quillen die Speckröllchen raus und die Jeans geht um 2 cm nicht zu. Das soll sich ändern (steht auch als Punkt bei meinen Vorsätzen für das heurige Jahr)!

Ausserdem finde ich es ganz interessant, wie sich die Frisur so im Laufe eines Jahres verändert .

Für mich heisst das nun: monatlich ein Foto mit dem T-Shirt, der Jeans sowie der aktuellen Frisur.

_Die_  Jeans passt wieder! Also so halbwegs. Ich bekomme sie zu und sie drückt mich auch nicht. ABER: ich finde sie nicht mehr bequem und dabei war das meine allerliebste Lieblingsjeans (Wrangler Megan). So gerne wie ich früher nur Hüfthosen getragen habe, mag ich nun solche mit normaler Leibhöhe... Da quillt der Speck wenigstens nicht so hässlich raus... Wenn ich mir die Fotos nun so ansehe, wirkt der Bauch gar nicht so wild, wie er in Natura aussieht (nämlich nach einem schwangeren Bauch). Man könnte direkt meinen, ich habe eine verschwommene Wahrnehmung.
Und dass die T-Shirts mit jeder Schwangerschaft kürzer werden ist auch so ein seltsames Phänomen!

Projekt 13 Mai
richtige Jeans, richtiges Shirt. Nur an der Passform muss noch gearbeitet werden...

Zumindest habe ich meinen Heisshunger jetzt so halbwegs im Griff. Dh eigentlich hab ich schon seit einiger Zeit nicht mehr wirklich damit zu kämpfen, was vielleicht mit meiner Abendessen-Umstellung zusammenhängt... Who knows. Ich vermisse ihn auf jeden Fall nicht! Soll er doch bleiben, wo der Pfeffer wächst (wobei dort würde ich auch gern mal hin...).
 

1 Kommentar:

  1. Das mit den Shirts die nach den Schwangerschaften immer kürzer werden kenn ich auch und ich dachte es geht nur mir so :-)
    Na dann wünsche ich mal viel Erfolg, bei mir ist noch nicht wirklich viel dabei rum gekommen...
    LG Cat

    AntwortenLöschen