[REZENSION] Rascha Pepper "Visions of Hanna" | MissXoxolats Schokoladenseiten: [REZENSION] Rascha Pepper "Visions of Hanna"
>

Freitag, 22. Juli 2011

[REZENSION] Rascha Pepper "Visions of Hanna"


Allgemeine Informationen:
Gebundene Ausgabe: 589 Seiten
Verlag: Mareverlag; Auflage: 1., Aufl. (1. März 2006)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3936384983
ISBN-13: 978-3936384987




Inhalt (Klappentext)
Zehntausend blaue Plastikenten auf hoher See; ein Strömungsforscher mit einem Faible für Wassertanks; eine Tochter, die sich daranmacht, den Geliebten ihrer Tante zu verführen; ein pensionierter Kleidermacher mit einem feinen Gespür für Maßarbeit; ein Tiefseetaucher, der nichts von Seemannsgräbern hält; ein Ministerialbeamter, der Damenunterwäsche liebt - und irgendwo, hundertfünf Meter unter dem Meeresspiegel ruht Hanna, um die sich alles dreht.

Was ich dazu sage:
Meine Schwiemu hat mir das Buch geborgt, weil es vom Tauchen handelt und ich erst damit begonnen habe, "Es könnte ja für mich interessant sein..." - Visions of Hanna ist aber kein Taucherbuch, handelt nicht in erster Linie vom Tauchen, sondern vom... Suchen, Finden und Verlieren einer Liebe!

In den ersten Kapiteln werden die Charaktere (mehr oder weniger kapitelweise) vorgestellt, sie werden sehr schön beschrieben und man kann sie sich richtig gut vorstellen. Später findet sich dann alles zusammen und man erkennt, wie alle sich rund um die verschollene Hanna dreht.

Wir steigen an einer Stelle in der Geschichte ein und verlassen sie an einer anderen Stelle wieder und am Ende steht man dann da und fragt sich: "Ja, und dann?!" Viele Fragen bleiben offen, man kann sich die Geschichte im Kopf also weiterspinnen, wenn man das möchte...

Visions of Hanna ist für mich ein typisches Urlaubsbuch, es liest sich angenehm leicht und locker, jedoch finde ich es ohne wirkliche Höhen und Tiefen. Trotzdem ist es mir schwer gefallen, es aus der Hand zu legen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen