Paprika mit Cottage-Cheese-Füllung | MissXoxolats Schokoladenseiten: Paprika mit Cottage-Cheese-Füllung
>

Montag, 22. September 2014

Paprika mit Cottage-Cheese-Füllung


Der Plan war, dass ich mich nach dem Urlaub im Zuge meines {Project ME} wieder etwas zusammen reisse und wieder mit ein paar Workouts beginne. Aber auch Kleinvieh macht Mist und so werde ich gleich mal damit beginnen, dass ich in Zukunft zum Beispiel wie im obigen Video die Treppen nehme =) Ausserdem möchte ich mich wieder gesünder ernähre und darauf achte, was ich so den ganzen Tag in mich hinein stopfe. Und so bin ich auf die Suche nach gesunden Rezepten, die sich in erster Linie schnell und ohne elendslange Zutatenliste zubereiten lassen, gegangen.

Paprika_mit_Cottage-Cheese-Füllung

Fündig geworden bin ich unter anderem auf der Rezeptseite von nöm fasten. Als erstes herausgepickt habe ich mir etwas Sommerliches, da mir noch nicht wirklich nach wärmenden Suppen ist. Noch will ich ein wenig am vergangenen Sommer festhalten, auch wenn das Wetter teilweise inzwischen schon ganz andere Stückerl spielt und mich die vielen Kürbissen schon auch sehr anlachen...

Zutaten

1 gelber Paprika, 150 Gramm Cottage Cheese mit Schnittlauch, 1 frische Zucchini, 1-2 EL Zuckermais aus der Dose, 2 Teelöffel frischen Schnittlauch, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Den Paprika waschen, halbieren und entkernen. Die Zucchini in kleine Würfel schneiden, die so gross wie die Maiskörner sind.
Mais und Zucchini mit Cottage Cheese vermengen, abschmecken, in die Paprikahälften füllen und mit Schnittlauch bestreuen.

Paprika_mit_Cottage-Cheese-Füllung_02

Und wie haltet ihr euch tagsüber fit?

Liebe Grüsse,
In Kooperation mit Red Pineapple Media
 

Kommentare:

  1. Das sieht ja superlecker aus, genau nach meinem Geschmack :)

    AntwortenLöschen
  2. Sieht echt gut aus! Ich versuch gerade, wieder mal mehr Gemüse zu essen und Zucker überhaupt wegzulassen. Ebenso wie andere Kohlenhydrate, weil ich die glaub ich nicht vertrage ... dazu ein wenig Yoga und Laufen und viel trinken - so zumindest der Plan :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die schlechten Kohlenhydrate... Mit denen habe ich besonders Abends Probleme und deswegen ess ich die dann schon gar nicht mehr. Seit dem ich das mache, geht's mir aber gut!
      Und viel trinken ist ja generell sehr gut! Aber Zucker ganz weglassen... möh... Das schaff ich nicht =)

      Löschen
  3. oh, das muss ich mal ausprobieren. Vielleicht schmeckt mir Hüttenkäse ja in der Kombi. Ansonsten finde ich den nämlich leider eher unlecker...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also der Geschmack vom Hüttenkäse ist schon noch deutlich =) Hüttenkäse bleibt Hüttenkäse ;-)
      Man muss ja nicht krampfhaft etwas essen, das einem nicht schmeckt. Alternativ könnte man ja vielleicht auch zB. Topfen (Quark) nehmen?

      Löschen