Wilkinson Intuition dry skin | MissXoxolats Schokoladenseiten: Wilkinson Intuition dry skin
>

Donnerstag, 10. April 2014

Wilkinson Intuition dry skin

Wilkinson Intuition dry skin

Vor einiger Zeit erreichte mich ein gut duftendes Päckchen. Nach dem Öffnen kam der neue Wilkinson Intuition dry skin zum Vorschein. Dry Skin ist für mich bekannterweise ein grosses Problem - besonders an den Beinen, deswegen war ich auf das Ausprobieren schon sehr gespannt. Abgesehen davon bin ich ein grosser Wilkinson Fan (mein Lieblingsmodel habe ich euch ja hier vorgestellt).

Inhaltsstoffe

Sodium Palmitate, Sodium Cocoate, Sodium Isostearate, Aqua, Potassium Palmitate, Glycerin, Sodium Isostearoyl Lactylate, Potassium Cocoate, Kaolin, Sucose Cocoate, Sodium Chloride, PEG-50 Shea Butter, Pentasodium Pentetate, Tetrasodium Etidronate, Isostearic Acid, Alcohol Denat., Aloe Barbadensis Leaf Extract, Cocos Nucifera Fruit Extract, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Parfum, Hexyl Cinnamal, Limonene, Benzyl Benzoate, Citronellol, Coumarin, Linalool, Butylphenyl Methylpropional, Benzyl Salicylate, Titanum Dioxide

Strip Ingredients
PVP, PEG-115M, PEG-7M, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Tocopheryl Acetate, Maltodextrin

Wilkinson Intuition dry skin

Optik & Handling

Was mir gleich (unangenehm) aufgefallen ist, der Rasierer ist RIESIG, liegt aber trotzdem erstaunlich gut in der Hand! Gut, Damenrasierer sind ja im Vergleich zu Herrenrasierern alle nicht besonders klein. Aber gerade der vordere Teil mit der Klinge, die mehr oder weniger als Kern in einer Seife einem Hautconditioner eingebettet ist, wirkt gigantisch!
Wenn man wie ich gleich mal alles daran ausprobiert und die Knöpfe zum Klingenwechseln (das übrigens nur mit dem Hautconditioner gleichzeitig geht, da die beiden eine Einheit bilden) drückt, plagt man sich dann ordentlich das Teil wieder drauf zu bekommen. Man will sich ja doch nicht schneiden, auch wenn die Klingen hinter Gitter sind. Der Seifenblock glitscht so arg, dass man echt aufpassen muss! Das Klingenwechseln gestaltet sich also etwas mühsam, wenn man sie versehentlich löst...
Wenn dann wieder alles an Ort und stelle ist (und man sich die Hände gewaschen hat, weil einem der Rasierer sonst aus der Hand flutschen würde), werden Rasierer und zu rasierende Haut einfach nass gemacht und schon kann der Spass losgehen. Der Intuition dry skin gleitet auf der Seifen-/Conditionerschicht total sanft über die Haut. Das Ergebnis ist äusserst zufriedenstellend.
An den Beinen und unter den Achseln funktioniert das Ganze auch wirklich wunderbar! Wie man die Bikinizone damit ordentlich rasieren soll, bleibt mir aber ein Rätsel...

Feeling

Dank den enthaltenen Inhaltsstoffen (unter anderem Aloe Vera, Vitamin E, Kokosmilch und Mandelöl) gleitet der Rasierer, wie schon erwähnt, wirklich sanft und ohne Irritation über die Haut! Das Ergebnis selbst wird ohne Anstrengung schön glatt und gleichmässig - und das Positive: die Haut fühlt sich wirklich toll an!
Und hab ich schon erwähnt wie toll der Hautconditioner des goldenenen Intuition dry skin riecht? Kokos und Mandel... mmmh! Ich glaub, ich brauch das für meine nächste Seifenkreation =)

Fazit

Ich bin wirklich im Zwiespalt. Die Klinge und generell die Haptik des Wilkinson Intuition dry skin ist sehr gut. Für Achseln und Beine funktioniert er auch wirklich toll, aber dass ich für die Bikinizone einen anderen Rasierer brauche, stört mich. Auf der anderen Seite kann man sich Dank dem Intuition wirklich einfach und schnell die Achseln rasieren. Seit ich den Intuition in meiner Dusche kleiben habe (Dank der Saugnapf-Halterung, die im Promotionpack dabei war) verwende ich ihn auch regelmässig und wirklich gerne. Deswegen gibt's von mir doch eher eine KAUFEMPFEHLUNG.

Wilkinson Intuition dry skin

Intuition Dry Skin UVP: € 9,29
Promotionpackung 3er Ersatzklingen plus Gratis-Rasierapparat UVP: € 13,49

Und nun erzählt mal: klassischer Nassrasierer für Herren oder doch die Damenversion? Oder doch lieber Epilierer oder gar Wax?

PR Sample

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen