{REZENSION} Sebastian Niedlich "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens" | MissXoxolats Schokoladenseiten: {REZENSION} Sebastian Niedlich "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens"
>

Montag, 17. März 2014

{REZENSION} Sebastian Niedlich "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens"

Sebastian Niedlich "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens"
Sebastian Niedlich "Der Tod und
andere Höhepunkte meines Lebens"

Allgemeine Informationen:

Seiten: (ca.) 372
Erscheinungsform: Originalausgabe
Erscheinungsdatum: März 2014
ISBN: eBook 978-3-95520-450-1
Format: ePUB
Leseprobe
Hier erhältlich

Inhalt

Freunde sind etwas Wunderbares. Und manchmal findet man sie an den ungewöhnlichsten Orten. Martin hätte allerdings darauf verzichten können, am Sterbebett seiner Großmutter die Bekanntschaft des leibhaftigen Todes zu machen. Dieser hat sich eingefunden, um die Seele der alten Dame sicher ins Jenseits zu befördern – und ist begeistert, dass ihn endlich jemand sehen und hören kann. Für ihn steht fest: Martin und er sind dazu bestimmt, beste Freunde zu werden. Schließlich ist er ein echt netter Typ! Und hey: Niemand kann so glaubhaft versichern, dass man weder an Langeweile, noch an einem gebrochenen Herzen sterben kann … Im Laufe der Zeit gewöhnt Martin sich daran, dass der Leibhaftige stets bei ihm auftaucht, wenn er es am wenigsten gebrauchen kann. Doch als er eine ganz besondere Frau kennenlernt, muss er sich eine entscheidende Frage stellen: Macht es überhaupt Sinn zu leben, zu lieben und nach dem Glück zu suchen, wenn am Ende doch immer der Tod wartet?

Was ich dazu sage

Ich gestehe, ich habe das Buch in erster Linie wegen dem Cover ausgewählt =D Sieht der Tod mit dem Kescher und dem Schmetterling nicht süss aus? Die sonnige Farbe des Hintergrundes, die comic-hafte Schrift und der Titel tun ihr Übriges dazu bei (und wer das Buch gelesen hat, versteht auch das Cover ;-)). Klar, man sollte ein Buch nicht nach dem Cover beurteilen und deswegen habe ich, bevor ich mich wirklich dafür entschieden habe, noch die Leseprobe angerissen, aber schon nach den ersten paar Sätzen war für mich klar, dass ich das ganze Buch lesen muss!

„Meine Gabe, den Tod anderer Leute voraussehen zu können, hat schon was. Gibt ein prima Partyspiel. ‚Hey, ich sage euch, wer als Nächstes stirbt!‘ Spaß für die ganze Familie!“

Martin, ein ganz gewöhnlicher Junge der 1980er Jahre, der Star Wars und Indiana Jones liebt, lernt am Sterbebett seiner Grossmutter den leibhaftigen Tod kennen. Dieser ist ganz erfreut, weil er nun nach einer Ewigkeit jemanden gefunden hat, der ihn sehen und mit sich mit ihm unterhalten kann und versucht sich mit Martin anzufreunden. Über die Höhen und Tiefen dieser eigenartigen Freundschaft erzählt das Buch aus Martins Perspektive.
Wir begleiten ihn durch die Schulzeit, die erste Liebe und den ersten Liebeskummer, die Bundeswehrzeit und das Studium sowie seine ersten Berufsjahre, und das alles in einem lockeren und witzigen Schreibstil, gespickt mit genau der richtigen Dosis Ironie und Sarkasmus, bei dem man das Buch den eReader nur sehr schwer wieder aus der Hand legen mag.
Da ich ja ebenfalls in dieser Zeit, wenn auch ein wenig später, gross geworden bin, musste ich über viele Zitate und Anekdoten aus diversen Filmen, Büchern oder Musik schmunzeln, andere Ereignisse wie zB. der 11. September, der kurz angerissen wird, stimmen dagegen nachdenklich. So wechseln witzige Momente mit ernsteren ab und das Lesen wird nicht langweilig, auch wenn man manche Passagen hätte kürzer fassen können. 

Fazit

Für mich ist das Erstlingswerk  "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens" von Sebastian Niedlich sehr gelungen! Kurzweilig und unterhaltsam! Absolut lesenswert!

(4 von 5 Sterne)


Danke an Blogg dein Buch und dot.books für das Rezensionsexemplar!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen