{Bad Hofgastein} rewind/Me, Myself & I - KW 11/13 | MissXoxolats Schokoladenseiten: {Bad Hofgastein} rewind/Me, Myself & I - KW 11/13
>

Montag, 18. März 2013

{Bad Hofgastein} rewind/Me, Myself & I - KW 11/13

|Gesehen|
• Die Wettervorhersage... Gnah... Immer dieses schlechte Wetter! Wir kommen und das Wetter wird schlechter, wenn wir fahren wird es wieder besser. War ja klar, oder?

Wettervorhersage Bad Hofgastein
Das Wetter in der Theorie

Das tatsächliche Wetter

• Ski Weltcup der Damen, die Meissnitzer hat gewonnen, die Wachter wurde dritte. Und hinterher sind wir drauf gekommen, dass das nur eine uuuuuralte Aufzeichnung war. Wir haben uns nämlich schon gewundert: die Wachter kratzt schon arg an der 50 und auch die Meissnitzer ist nicht mehr die Jüngste und trotzdem hängen sie die jungen Hüpfer ab =D

|Gehört|
• einen Zitterspieler und ein "Zigeuner-Duo" (das mich verdammt an die nervigen U-Bahnspieler mit dem Akkordion erinnert hat) an mehreren Abenden im Hotel.

|Gelesen|
• ein paar Seiten von Er ist wieder da. Ich weiss nicht, aber ich glaub, ich versteh den Schmäh nicht... Nach über 70 Seiten reisst mich dieses Buch immer noch nicht vom Hocker.

|Getan|
• Urlaub in Bad Hofgastein gemacht.

Unser Bayer ist voll beladen
Unser Bayer ist voll beladen

Dienstag sind wir gleich nach dem Frühstück losgefahren und am frühen Nachmittag im Hotel eingetroffen. Schnell die Koffer ausgepackt und dann ging es auch direkt in die Skischule um den grossen Xoxo für einen Kurs anzumelden.
Die weiteren Tage waren dann eigentlich nicht grossartig abwechslungsreich:
- Tagwache: etwa 7 Uhr (je nachdem wie der kleine Xoxo munter wurde), danach Frühstück
- der grosse Xoxo, Mr. Xoxolat und Mr. Xoxolat sen. gehen skifahren (lernen) bzw. snowboarden
- gemeinsames Mittagessen
- bissi entspannen, dann auf ins hauseigene Hallenbad
- für's Abendessen "schön machen" und Abendessen im Hotel
- Licht aus zwischen 21.30 und 22.00 Uhr

Wie schon 2010 waren wir wieder mit den Schwies im Grand Park Hotel, einem 5 Sterne Hotel. Waren wir damals noch mit einem Baby (der grosse Xoxo war damals 8 Monate alt) und relativ problemlos unterwegs, war es dieses Mal - mit zwei Kleinkindern  doch schon etwas komplizierter. Da uns nur ein Zimmer, wenn auch ein grosses, zur Verfügung stand, war der Platz natürlich knapp bemessen und ich wirklich froh, dass wir Nachmittags ins Hallenbad ausweichen konnten. Abends mussten wir uns dann doch nach den Kindern richten, nichts mit Fotos vom Tag ansehen oder plaudern in einer normalen Lautstärke. Und für einen Besuch in der Hotelbar hat die Energie dann auch nicht mehr gereicht, also gingen wir mit den Kindern gemeinsam schlafen - spätestens um 22 Uhr. Ich glaube, so viele Stunden am Stück hab ich auch schon lange nicht mehr geschlafen! Und es war gut so =)

Das Zimmer (wir hatten ein Studio, das etwas grösser ist) mit Blick auf die Schlossalm und das gleiche, das wir auch schon 2010 hatten,  ist allerdings toll gewesen: die Grösse ist für zwei Personen super, man steigt sich nicht permanent auf die Füsse, und das Badezimmer mit Whirlpool-Badewanne, Dusche, Waschtisch mit zwei Becken, WC und Bidet einfach traumhaft!


Das Personal ist sehr zuvorkommend, aber nicht aufdringlich. Und obwohl die Hotelgäste altersmässig im Durchschnitt eher 40+ waren, kamen wir uns mit den beiden kleinen Kindern nicht fehl am Platz vor. Im Gegenteil! Hier wurde allabendlich mit den Kindern geschäkert und sogar ein Einblick in die Küche wurde dem grosse Xoxo gestattet! Abends durfte er selbst aussuchen, was er essen möchte (für den kleinen Xoxo gab's allabendlich eine warme Milch, damit ich seinen Brei anrühren konnte) und das Essen wurde kindgerecht serviert! Auf dem Zimmer hatten wir sowohl einen eigenen Kinderbademantel als auch Shampoo, Duschgel und Seife für Kinder sowie einen lustigen Tigerwaschlappen!

Auch die Skischule kann ich empfehlen! Die Skilehrerin Renata war wirklich super mit den kleinen Knirpsen, die alle zwischen 3 und 4 Jahren alt waren. Wir hatten auch Glück, da nicht mehr Hauptsaison war und somit nur noch 5 statt wie normal 8-10 Kinder im Kurs waren.
Den ersten Halbtag hat der grosse Xoxo leider weinend absolviert, am zweiten Halbtag bin ich dann bei ihm geblieben, er war allerdings immer noch nicht glücklicher. Am dritten Halbtag hat man schon Wahnsinns-Fortschritte sehen können und es hat ihm auch endlich Spass gemacht, nicht ganz unschuldig war daran wohl auch das "Skirennen", das zum Abschluss des Kurses veranstaltet wurde.

Skischule
Pflug heisst jetzt Pizza

Leider hat der grosse Xoxo quasi nur einen halben Kurs machen können, da die Kurse immer schon Sonntags beginnen und er  ja erst Mittwoch gestartet hat.
Da es ihm aber so gut gefallen hat, sind wir dann am Samstag ins nahegelegene (10 Minuten mit dem Auto) Angertal gefahren, wo er noch ordentlich mit Mr. Xoxolat üben konnte und tolle Fortschritte gemacht hat!
Das Wetter war wirklich traumhaft! Sonnenschein und so warm, dass ich sogar meinen Daunenmantel ausziehen musste, weil mir heiss wurde!

kleiner Ausflug ins nahegelegene Angertal


Sooo viel Sonne!

Und ich hab mich dann doch geärgert, weil ich nicht skifahren kann! Ich glaube, ich werde mit dem kleinen Xoxo wohl auch einen Skikurs machen, wenn's dann soweit ist! Wenn ich solche Fotos sehe, werde ich immer ein wenig neidisch, dass ich das nicht live erleben kann...

was für ein traumhaftes Panorama!

Am späten Nachmittag ging's dann immer noch ins Hallenbad zum plantschen, blödeln und entspannen.

Entspannen im hoteleigenen Hallenbad

Die Abendessen im Hotel waren ein Wahnsinn, allabendlich sind wir nach einem 5-gängigem Abendmenü ins Zimmer zurück gerollt. Freitags gab's sogar ein Galadiner mit 8 Gängen!
Das  Essen war zwar sehr gut (und ich habe auch einiges probiert, das ich zuvor noch nie gegessen hatte), aber viel zu viel, auch wenn die Portionen etwas kleiner als normal waren!

Abendmenü

Zumindest kann ich aber sagen, ich hätte versucht etwas gegen das viele Fressen zu tun. Zweimal hab ich das hauseigene Fitnessstudio besucht. Nein, nicht nur besucht, ich hab die Geräte sogar verwendet =)
Zum ersten Mal bin ich am Laufband gelaufen und habe einen Crosstrainer und alle mögliche Geräte aus dem Kraftkammerl ausprobiert. Am Laufband laufen fühlt sich sehr seltsam an - ich bevorzuge dann doch lieber das Laufen in der freien Natur, nicht nur wegen der frischen Luft, auch weil mir nach dem Laufen am Laufband am nächsten Tag die Knie wegetan haben.
Der Crosstrainer und ich wurden auch nicht so recht warm. 12 Minuten hab ich mich drauf herumgequält, aber irgendwie lief das alles sehr unrund. Also entweder es gibt da eine bestimmte Technik, wie man darauf läuft oder wir beide kommen einfach nicht miteinander klar...


Unterm Strich habe ich in der Woche zwar nur 1 kg mehr auf der Waage, aber mein Bauch kommt mir trotzdem viel dicker vor! Ab heute gibt's deswegen wieder Dinnercanceling, womit es mir weit besser geht, als mit diesen deftigen Abendessen! Und gelaufen wird wieder draussen an der Liesing!

Insgesamt war unser Urlaub zwar nicht sonderlich entspannend für mich (meine Aufgaben waren ja die selben wie daheim nur in einer anderen Umgebung), aber doch recht nett. Ich freu' mich, dass der grosse Xoxo so einen Spass beim Skifahren hatte, dass der kleine Xoxo das gesamte Hotelpersonal um den Finger gewickelt hat und Mr. Xoxolat zum boarden gekommen ist!

|Geklickt|
• soweit es das (grottige) Netz zuliess: facebook, twitter, Google Reader (God damn it, Google!)

|Gegessen|
• viel zu viel und vorallem viel zu spät! Siehe oben.

|Getrunken|
• Orangensaft, Kaffee und viel zu wenig Wasser
• meinen vom Gyn verschriebenen Kräutertee. Ich weiss nicht recht, ob der tatsächlich geholfen hat...

|Gedacht|
• das war der letzte Urlaub mit den Grosseltern! Also nicht, dass ich mich mit den Schwies zerstritten hätte. Aber Familienurlaub ist halt doch was Anderes...

|Gefreut|
• über die Zusage für den Krippenplatz des kleinen Xoxos ab September
• dass mein neues Schnittmuster (für ein Wickelkleid) während dem Urlaub eingetroffen ist!

|Geärgert|
• nur über Kleinigkeiten
• dass der Google Reader eingestellt mit 1. Juni eingestellt wird. Momentan bin ich dabei mir eine Alternative dazu zu suchen. Bloglovin' gefällt mir ehrlich gesagt nicht sonderlich gut, ihr könnt mir aber natürlich trotzdem darüber folgen! Pulse fand ich nur verwirrend und unübersichtlich, früher viel besser. Feedly, das ich seit gestern verwende, erscheint mir aber ganz in Ordnung. Mal sehen, wie ich mir damit in Zukunft tu...

|Gekauft|
• nichts!

|Gestaunt|
• was für Fortschritte der grosse Xoxo beim Skifahren gemacht hat! Am dritten Tag ist er schon Bogerl gefahren!

Und wie war eure Woche so?

Kommentare:

  1. Wow, sieht nach einem 1a Urlaub aus.

    AntwortenLöschen
  2. wenn die schwiegereltern schon dabei sind (was ich persönlich ab dem 3. tag anstrengend finden würde), hätt ich ihnen an deiner stelle die kinder "angedreht". so warst du ja doch dauernd im einsatz.

    hotel und essen auch das panorama schaut herrlich aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Gedanke hinter dem gemeinsamen Urlaub war, dass Schwieva und Mr. Xoxolat gemeinsam skifahren/boarden gehen können.
      Wenn wir gemeinsam fahren, möchte ich ihnen dann nicht einfach so die Kinder andrehen. Schliesslich sind es ja meine Kinder.
      Paarurlaub gibt's dann ohnehin Ende Mai/Anfang Juni wenn wir tauchen fahren.

      Löschen
  3. Sieht nach einem schönen Urlaub aus.
    Irgendwann werden die Xoxo-Buben größer und dann wird es auch leichter... ;-)
    Ich wünsche mir manchmal, dass mir Sarah noch mehr brauchen würde (aber sie wird ja heuer schon 17)...

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt je grösser die Kinder werden, desto einfacher. Mit dem Grossen war's eh relativ problemlos. Der Kleine braucht halt noch intensive(re) Betreuung. Aber es wird, es wird =)

      Löschen