>

Sonntag, 31. März 2013

Me, Myself & I - KW 13/13

11 Kommentare
Osterwoche - Ferienwoche und ich hab den grossen Xoxo vom Kindergarten zu Hause gelassen. Ich bin ohnehin daheim und es macht keinen Sinn, ihn in einen halb leeren Kindergarten zu schicken.
Die Wetteraussichten waren für diese Woche eher bescheiden: Schneefall und Temperaturen um den Gefrierpunkt und von der Sonne war auch nicht so viel zu sehen...

|Gesehen|
• Top Gear Afrika-Special. Ich liebe diese Specials!
• Breaking Bad
• The Vampire Diaries
Elementary - eine Neuadaptierung des Sherlock Holmes Themas mit einem Sherlock Holmes, der im heutigen New York lebt und Lucy Liu als Watson. Hat mich aber leider nicht so vom Hocker gerissen (vielleicht bin ich auch einfach nur Holmes-übersättigt?!)
• The Walking Dead - noch mal von vorne, diesmal aber mit Mr. Xoxolat - weil's so gut ist, dass man es sich auch ein zweites Mal ansehen kann!

|Gehört|
• Ein wenig Ö3 und Superfly beim Autofahren

|Gelesen|
• Glückwunsch- und Gutscheinkarten, -briefe, etc. zum Geburtstag - per Post, per SMS, auf facebook und Twitter und auch hier am Blog! DANKE an alle, die an mich gedacht haben! ♥

|Getan|
• Ostereier gefärbt - sollten eigentlich Pastelleier werden. Die haben aber so überhaupt nichts pastelliges an sich... Und fleckig ist die Farbe auch geworden =/ Nächstes Jahr färbe ich wieder mit Zwiebelschalen, Strumpfhosen  und hübschen, kleinen Blättern. Sieht viel schöner aus.


• Entgegen meinen Willen rodeln gegangen. Zumindest war es sonnig! Aber _ich_kann_keinen_Schnee_mehr_sehen!!!_
• An meinem Geburtstag hat sich Mr. Xoxolat spontan frei genommen und wir sind alle gemeinsam in den Zoo gegangen - bei Sonnenschein und eisig kaltem Wind. Was wir so gesehen haben, könnt ihr euch →hier ansehen!
• Osterhase für die Jungs gespielt und Osterkörbchen und Eier versteckt.


• Heute mit meinen Eltern und den Schwies einen kleine Osterjause bei uns veranstaltet. Osterstriezel, Osterschinken, Eiaufstrich und natürlich Eier! Herz, was willst du mehr?! =)


|Geklickt|
• Twitter:
Alkoholfreier Wein und Sekt? Ist das wirklich notwendig? Bzw. geht das wirklich jemandem ab?

|Gegessen|
• Auf jeden Fall zu viel. Aber ab morgen wird alles anders! Versprochen! Neues Monat, neue Vorsätze, oder so...

|Getrunken|
• Tee, viel Tee.

|Gedacht|
via
• 34 - die neue Zahl in meinem Leben. Sollte ich mir die kommenden 365 Tage merken. Seit einigen Jahren tu ich mir aber mit meinem Alter wahnsinnig schwer. Nicht, weil ich älter werde und auf eine runde Zahl zu gehen, das ist mir wirklich egal. Im Gegenteil, ich glaube, eine runde Zahl wäre sogar wieder cool! Ich merke mir die Zahlen einfach nicht (mehr) und muss immer ewig überlegen, wie alt ich nun wirklich bin. 32, 33, 34? Macht für mich keinen Unterschied, es ist eine Zahl am Papier - die ich für das kommende Lebensjahr im Kopf behalten sollte =D
Winterwonderland. Again. Seriously? God damn it, Frau Holle! It's Spring!
Ich hab mich heuer wirklich, wirklich über den Winter bzw. den vielen Schnee gefreut. Aber ich WILL jetzt nicht mehr! Es ist Ende März, der Frühling hat zumindest am Papier begonnen, ich will meine Pfläzchen draussen einfplanzen, Gemüsesamen aussetzen, etc.!
Um dem triesten Winterwetter entgegen zu wirken kauf ich schon seit einigen Wochen jede Woche einen grossen Bund Tulpen - bis dann endlich meine eigenen aus den Terrassentrögen rauskommen.


• Wie fein, dass man die Jungs nun auch für ein paar Minuten alleine im Kinderzimmer lassen kann!
• Mein Rücken killt mich noch... Ich hab vom Tragen des kleinen Xoxos solche Rückenschmerzen, dass ich glaube, mein Kreuz bricht in der Mitte durch. Was bin ich froh, wenn wir den Zeitpunkt erreicht haben, wo man ihn nicht mehr überall hinauf- oder hinunterheben muss.
• Schräges Gefühl, wenn jetzt auch Freunde beginnen meinen Blog zu lesen. Muss ich nun aufpassen, was ich allwöchentlich am Sonntag schreibe? =) Wie dem auch sein, heute gehen meine Grüsse an I. und V. *wink* =D Und nein, ich werde weiterhin so schreiben, als würde mich niemand kennen =)

|Gefreut|
• Über Sonnenschein Mitte der Woche
• Der kleine Xoxo kann ganz allein mit der Gabel essen!
• Über eine Kleinigkeit von dm. Ist das nicht eine hübsche Idee? Eine Papiertüte mit ausgestanzten Schriftzügen, in die man ein Teelicht stellen kann.

Geburtstagstüte von dm

• Sogar Google hat an mich gedacht =)

Google Geburtstags Doodle

• Über meine Geburtstagsgeschenke - sich "nichts" zu wünschen zahlt sich offenbar aus =)

Geburtstagsgeschenke

|Geärgert|
• Über diese blöden kleinen Fliegen in meinem neuen Ananas-Salbei! Überall sind diese Biester! Obwohl schon ein Gelbstecker in der Erde steckt! Argh!
• Und weil das noch nicht genug ist, haben sich über meiner Jasmin auch irgendwelche Milben breit gemacht... 

|Gekauft|
• Stelzen für das zukünftige Hochbett des grossen Xoxos. 6-8 Wochen Lieferzeit. Also von jetzt auf gleich geht im Möbelhaus wohl nie etwas...
• zwei neue T-Shirts von fab (letzte Woche hab ich's schon kurz angerissen, nun sind sie gekommen). Wer kennt den Spruch auf dem unteren Shirt? =)
• ausserdem bin ich im Supermarkt über einen süssen Seifenspender für die Kinder gestolpert, der farblich sogar in unser Badezimmer passt.

T-Shirts von fab | Seifenspender
T-Shirts von fab | Seifenspender

Den Gutschein für den Lungenautomat habe ich gleich gestern im Tauchladen meines Vertrauens (für die Wiener: ich kann die Dive Company nur wärmstens empfehlen!!!) eingelöst. Mit dem Lungenautomat ist meine Tauchausrüstung dann auch komplett! Eine Auffrischung im Hallenbad ist schon gecheckt, genauso wie der Tauchurlaub. OWD, ich komme!

Mares Instinct Amtemregler & Mares she dives Atemreglertasche
Mares Instinct Atemregler & Mares she dives Atemreglertasche

|Gestaunt|
• Wo der kleine Xoxo schon überall raufkraxelt!

Und wie war eure Woche so?

Samstag, 30. März 2013

Frohe Ostern!

2 Kommentare

52 Songs - 31 - Autofahrt

6 Kommentare

Alle Infos rund um das Projekt 52 Songs findet ihr hier.

Welche Musik läuft bei euch im Auto? Habt ihr bestimmte Musik, die sich eurer Meinung nach besonders gut für das Führen eines Fahrzeugs eignen? Oder falls ihr keinen Führerschein habt, was hört ihr gern als Beifahrer? Singt ihr auf der Autofahrt und wenn ja, was? Beeinflusst vielleicht ein Song sogar euren Fahrstil?

Wenn Mr. Xoxolat fährt, hören wir "seine Musik", das sind meist "härtere" Sachen, einiges davon muss ich nicht haben, aber den Grossteil kann ich akzeptieren.
Da wir keinen mp3-Player oder CD-Wechsler im Auto haben, läuft unsere Musik über Spotify. Ich bin aber meist zu faul, das Handy an's Ladekabel im Auto zu stecken (da die Musik ja doch recht viel vom Akku frisst) und ausserdem vergesse immer, wie ich es schaffe, die Musik über die Autoboxen laufen zu lassen (genauso wie ich mir wohl nie merken werde, wie der Tempomat funktioniert... Aber das ist ein anderes Thema). Und deshalb läuft, wenn ich fahre eigentlich so gut wie immer Radio - Ö3 oder Superfly, je nach Lust und Laune.
Prinzipiell mag ich aber sehr gerne Musik, wo ich mitgröhlen kann - im Auto hört mich schliesslich (bis auf meine Kinder) eh keiner ;-)
Super gut lässt es sich zB. mit Evanesence fahren, obwohl sich dann mein Fahrstil immer ein wenig ändert... Komisch, oder? ;-)


Was hört ihr so beim Autofahren?

Freitag, 29. März 2013

A walk in the... ZOO

9 Kommentare

Ich liebe den Zoo Schönbrunn, als wir quasi um's Eck gewohnt haben, hatte ich eine Jahreskarte, die ich ordentlich ausgenutzt habe. Schliesslich machte es keinen Unterschied ob ich mit dem grossen Xoxo nun im Schlosspark Schönbrunn spazieren gehe oder gleich in den Zoo, was für ihn auf jeden Fall spannender war. Die Jahreskarte kostet 39,- - die Tageskarte für einen Erwachsenen 15,- Nach dem 3. Besuch im Zoo ist der Preis schon wieder herinnen.
Seit dem wir etwas weiter weg wohnen und der grosse Xoxo in den Kindergarten geht, sind die Besuche im Zoo leider auch spärlicher geworden - und somit vielleicht auch wieder etwas Besonderes.
Wie dem auch sei, gestern hatte ich Geburtstag. Mr. Xoxolat hat sich spontan frei genommen und wir sind mit den Kindern in den Zoo gefahren.

Da es einige Fotos sind, gibt's dieses Mal einen Jump Break, damit die Seite nicht ewig zum Laden braucht..

Mittwoch, 27. März 2013

Putencurry mit Mango & Reis

5 Kommentare
Gesehen, gedacht, das könnte unter Umständen auch Mr. Xoxolat schmecken, ihm gezeigt, OK bekommen und gleich am nächsten Tag nachgekocht. Und es wurde für gut befunden - mit einer kleinen Ausnahme: dem Brokkoli (ursprünglich wäre Karfiol drinnen gewesen, der wird hier schon gar nicht gegessen). Da mir dieser im Curry ehrlich gesagt auch nicht besonders geschmeckt hat, werde ich ihn beim nächsten Mal weglassen.

Putencurry mit Mango & Reis

Zutaten für 4 Personen: 30 g Ingwer, 1 Knoblauchzehe, 1 gelber Paprika, 600 g Putenschnitzel, Sonnenblumenöl, Basmatireis, 3 TL Thai Red Curry Paste, 400 ml Kokosmilch, 1 reife Mango, 2 TL Speisestärke, 3 EL Limettensaft, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
• Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Paprika putzen und in dünne Streifen schneiden. Putenfleisch kalt abspülen, trocken tupfen, in 2 cm grosse Würfel schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Ein wenig Öl in der Pfanne erhitzen und das Fleisch darin goldbraun braten. Herausnehmen und beiseitestellen.
• Reis zubereiten. In einem breiten Topf (ich habe es in der Wokpfanne gemacht) etwas Öl anschwitzen, Currypaste kurz mitrösten. 200 ml Wasser und Kokosmilch zugeben, aufkochen und abgedeckt 10 Minuten köcheln lassen.
• Währenddessen die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern lösen und in 2 cm grosse Würfel schneiden. Nach der Hälfte der Garzeit Paprika zum Curry geben. Stärke mit 1 EL kalten Wasser glatt rühren. Nach der Garzeit die Stärke ins Curry rühren und 1 Minute köcheln lassen. Mango und Fleisch unterrühren. Erwärmen und mit Salz und Limettensaft würzen. Das Curry zusammen mit dem Reis servieren.




Montag, 25. März 2013

{NOTD} Pastel Speckled Nails

5 Kommentare
Unlängst hab ich bei Magimania eine tolle Maniküre gesehen, die an Wachteleier erinnert. So nude war mir das Ganze dann doch etwas zu langweilig, etwas frühlingshafteres, pastelligeres musste her: Türkis!


how to:


essie where's my chauffeur | essence circus confetti | b. pretty salmon
die Protagonisten: essie where's my chauffeur | essence circus confetti | b. pretty salmon

  1. Unterlack auftragen
  2. Eine dünne Schicht Farblack auftragen und gut trocknen lassen.
  3. Glitterlack auftragen und wieder gut trocknen lassen.
  4. Eine dünne Schicht Nude-Lack darüber streichen.
  5. Zum Abschluss noch nach Belieben Glanz- oder Mattlack drüber streichen! Done!


Ich bin wirklich positiv überrascht, wie toll das Ergebnis geworden ist. Und vorallem, wie einfach und schnell es entstanden ist! Leider hab ich mir, kaum dass ich fertig war, gleich mal ein Cut reingeschlagen. Alles Andere hätte mich bei mir auch sehr gewundert...

Wie gefallen euch diese Illamasqua inspired DIY speckled nails? Yeah oder nay?

Sonntag, 24. März 2013

Me, Myself & I - KW 12/13

5 Kommentare
|Gesehen|
• The Vampire Diaries
• The Walking Dead
• Den letzten der drei Sissi Filme
• Top Gear
• Sonnenschein! Liebe Sonne, wie habe ich dich vermisst! Leider war er nur von kurzer Dauer...
• Meine Eltern nach einer gefühlten Ewigkeit
• im Bipa eine neue Kosmetiklinie entdeckt: Marilou Bio. Hat das zufällig jemand von euch schon ausprobiert? Die Verpackung gefällt mir gut (obwohl sie alles andere als BIO wirkt), aber das soll ja nicht ausschlaggebend für einen Kauf sein =)


Aber Palmöl ist enthalten, was ja nicht unbedingt notwendig sein muss...

|Gehört|
• Spotify
• angeregte und lustige Diskussionen auf der gestrigen Party

|Gelesen|
• das neue frisch gekocht Magazin


• in die aktuelle Wienerin reingeschnuppert. Ich komm nur leider nicht zum lesen...

|Getan|
• Salat im Trog eingepflanzt - ich glaub, das war aber dann doch etwas zu früh. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil: ab Mai im Freiland. Naja, mal sehen... Hat sich erübrigt. Der scheint nach den aktuellen Minusgraden tot zu sein. Und dann wollte ich heute Morgen mal nachsehen... :-o Schnee! WTF!

Batavia Eisberg Salat
Eisberg-Salat in seiner natürlichen Umgebung (Schnee)?!

• Den Sonnenschein am Spielplatz genossen! Der kleine Xoxo war zum ersten Mal in der Sandkiste - und hat sich gleich mal selbst paniert. Sand in jeder Ritze...


• Ein "Kids & Talk" bei mir veranstaltet. Full House! Aber lustig war's und trotz der 10 Kinder im Alter von 3 Monaten bis fast 4 Jahren war der Lautstärkepegel überraschend niedrig!
• Mich mit einer Wachtelei-Maniküre gespielt (mehr dazu kommende Woche)

speckled nails

• Das erste Mal seit einer Eeeeeewigkeit wieder mal mit Mr. Xoxolat alleine unterwegs gewesen. Die Jungs waren für die Nacht bei meinen Eltern untergebracht und wir waren bei der Geburtstagsfeier eines Freundes - und sind erst nach 3 Uhr ins Bett gekommen, müde war ich überaschenderweise gar nicht (ob das vielleicht am Espresso um 20.30 Uhr lag?)
Die "Feier" war total nett, ich hab auch lange mit einer Freundin plaudern können, die ich leider viel zu selten sehe.
• Zum ersten Mal mit einem Smart gefahren. In Wien gibt es ja seit einiger Zeit car2go - Man sucht sich einen freien car2go Smart in der Nähe, öffnet mit seiner Membercard die Türe, steigt ein und fährt los. Feine Sache - besonders wenn es mitten in der Nacht und saukalt ist und man keine Lust hat, ewig auf die Öffis zu warten.
Nachdem Mr. Xoxolat auf der gestrigen Party getrunken hatte und ich nicht, bin ich mit dem car2go heimgefahren. Meine Güte! Wer kauft sich so ein Ding freiwillig? Gut, die car2go Smarts sind anscheinend die Basis-Basis-Basis-Version und haben absolut keinen Schnickschnack und nicht mal Servolenkung. Grauslich zu fahren. Aber hey! Wir sind in 15 Minuten daheim gewesen - nicht eingefroren.
• Nachdem formspring demnächst seine Pforten schliesst, habe ich mir bei ask.fm einen Account eingerichtet.
Solltet ihr also Fragen haben, könnt ihr mir sie gerne hier stellen: Stell mir eine Frage!
Ihr findet links in der Sidebar im Reiter unter "Ask me!" ebenfalls eine Möglichkeit!

|Geklickt|

|Gegessen|
• Schinkenfleckerl aus der Pfanne
• Dr. Oetcker Cremeschnitten
• Putencurry mit Mango und Reis(mehr dazu kommende Woche)


• die neuen Haribo Pandas - sehr lecker! Aber nach einer halben Packung war mir schlecht


|Getrunken|
• Wieder mal zu viel Kaffee und zu wenig Gesünderes...

|Gedacht|
• Wie kann man sich stundenlang nur über Katzen unterhalten ("Katzen" kann man durch ein beliebiges Hobby ersetzen)?! Dass man sich nur darüber definieren kann, ist eigentlich traurig...
• Wie blöd manche Leute sind und wie wenig Ahnung sie haben, obwohl sie glauben, dass sie die Weisheit mit dem Löffel gegessen haben...
• Ich_will_Frühling! JETZT!
• gelacht: wie lustig der kleine Xoxo seinen "Wichtel" im Puppenwagen herum geschoben hat =)


|Gefreut|
• Über unsere neue Schlaf- und spätere Kinderzimmertür. Wenn's dann endlich wärmer und schöner wird, wollen wir dann auch endlich Schlaf- und Kinderzimmer tauschen, damit die Jungs mehr Platz haben - und Mr. Xoxolat und ich endlich wieder so etwas wie Privatsphäre, weil der kleine Xoxo dann endlich, endlich zum grossen Xoxo ins Zimmer übersiedelt!


Das Zimmer wirkt jetzt durch das Fehlen der Schiebetür viel grösser - wahrscheinlich aber nur bis das neue Bett reinkomm...

|Geärgert|
• über Aussagen wie: "Wer nicht keinen Studienabschluss hat, ist ein Pöbel"

|Gekauft|
• zwei Shirts bei Fab, weil ich einen 30,- Gutschein geschenkt bekommen habe. Ich habe also günstig eingekauft =)

|Gestaunt|
• dass Mr. Xoxolat tatsächlich die Mango aus dem Putencurry gegessen hat! :-o

Und wie war eure Woche so?

Samstag, 23. März 2013

52 Songs - 29 - Agathe Bauer / Songverhörer

Keine Kommentare, bitte tu' was dagegen =)

Alle Infos rund um das Projekt 52 Songs findet ihr hier.

Agathe Bauer Songs sind Lieder, in denen manche Leute einen falschen, meist lustigen Text verstehen. Nun ist es eure Aufgabe, einen Song zu posten, bei dem ihr einen Teil des Textes nicht versteht. Um es nicht zu schwierig zu machen, müsst ihr nicht unbedingt auch einen anderen Text verstehen, aber jeder von uns hat doch schon mal nachgeschaut, wie die Lyrics eines Songs sind, weil man sie einfach nicht verstanden hat, oder? Bitte schreibt doch dazu, was ihr genau nicht versteht und ggf. auch, was ihr stattdessen versteht.

Dieses Lied wurde zwar nicht von mir, aber von meinem Bruder (damals im Kindergartenalter) missverstanden und wir lachen auch noch heute, fast 30 Jahre später drüber =D
Mein Bruder hat statt "Gimme Hope Jo'anna"  von Eddie Grant immer "Heb mich hoch, Johanna" gesungen!


Was ist euer "Agate Bauer" Song?

Wenn ihr noch Lust auf ein paar "Verhörer" habt, hier findet ihr ein paar wirklich gute Zusammenschnitte. In der Seitenleiste findet ihr dann auch noch weitere Teile.

Donnerstag, 21. März 2013

{Aktion} Mach dieses Buch fertig!

5 Kommentare
Ich habe es an dieser Stelle schon angekündigt, nun ist Sylvi's Buch bei mir eingetroffen! Zugegeben, ich habe ein wenig geschummelt und mir schon vorab angesehen, welche Seiten in dem Buch enthalten sind und welche mich davon besonders interessieren. Nachdem ich wochenlang Briefmarken und Obstaufkleber gesammelt und gehofft habe, dass eine der beiden Seiten noch frei ist, sind es dann schlussendlich die Briefmarken geworden (die Obstaufkleber, mit denen ich die Seiten locker füllen hätte können, waren leider schon von Stefanie von Pekingenten.com bearbeitet worden)!

Habt ihr euch eigentlich schon mal Gedanken gemacht, wie wenig Briefmarken noch aufgeklebt werden? Die meisten Briefe, die ich erhalte, haben mittlererweile nämlich einen hässlichen maschinellen Stempel. Geplant hatte ich eigentlich, die ganze Seite mit Briefmarken zu bekleben. So musste wollte ich dann die weissen Stellen irgendwie füllen und sass stundenlang da und kritzelte wie eine Irre. Wie dem auch sei, hier ist meine irre Seite:


Fragt mich bitte nicht, was diese Kritzeleien zu bedeuten haben. Ich kann es euch wirklich nicht sagen, sie sind einfach und ohne Denken entstanden - so wie Telefonkritzeleien =) Ich lasse mich aber gerne analysieren =D Was seht ihr? Was erkennt ihr? Was könnten die Kritzeleien bedeuten?



Ich weiss gar nicht, wieviele Seiten nun schon vergeben sind (ich habe sie nicht gezählt) und wieviele kreative Köpfchen noch nach mir kommen, aber wenn ihr trotzdem Interesse an einer Seite habt, schaut mal bei Sylvi vorbei, vielleicht ist ja noch was für euch frei!
Mir hat's auf jeden Fall grossen Spass gemacht! Und ich hoffe, Sylvie wird zum Schluss einen Einblick in das Buch geben und alle Kunstwerke zeigen!
Als nächstes geht das Buch übrigens zu Fräulein Glücklich!

Mittwoch, 20. März 2013

Lavera Orange Feeling

2 Kommentare
Vor einigen Tagen erreichten mich ein paar Produkte von Hans Natur, einem Online Shop, den ich bisher noch nicht kannte (Näheres zum Shop siehe weiter unten).
Sofort nach Erhalt hab ich in die Produkte reingeschnuppert, "Mmmmh! Wie lecker!" gedacht und meine schon für den Urlaub eingepackten Sachen gegen diese getauscht. Im Urlaub selbst wurden die beiden Lavera Orange Feeling Produkte dann auch ausgiebigst getestet!

Duschgel habe ich, ehrlich gesagt schon sehr lange nicht mehr verwendet, weil ich ja meine Seifen selbst siede. Dem leckeren Duft konnte ich dann aber wirklich nicht widerstehen!
Die Frische reifer Bio-Orangen und pflegendes Bio-Sanddornöl schenken Körper und Geist natürliche Erholung und geben neue Energie für den Tag. Mit Sanddornextrakt pflegt und beruhigt das Dusch- & Badegel Ihre Haut.

    Inhaltsstoffe: Wässrig-alkoholischer Orangenblütenauszug (Bio-Alkohol)*, pflanzliches Glycerin, Kokos- & Zuckertenside, Sanddornextrakt*, Xanthan, Orangenöl*, Mischung natürlich ätherischer Öle (* Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau)


    Das Farblose Gel lässt sich gut auftragen und schäumt auch ausreichend. Der Orangenduft ist wirklich toll, gerade richtig erfrischend genug. Die Haut fühlt sich nach dem Waschen angenehm und nicht zu trocken an und duftet noch einige Zeit nach Orange.

    Mit Bodylotions kann ich im Normalfall ja eigentlich nicht so viel anfangen, da sie für meine trockene Haut, gerade an den Schienbeinen meist nicht reichhaltig genug sind.
    Die Bodylotion Orange Feeling mit Bio-Sanddornöl und Vitamin E wirkt hautberuhigend und schützend. Der Duft nach reifen, köstlichen Orangen rundet das fruchtig-frische Pflege-Erlebnis ab. Die Frische reifer Bio-Orangen und pflegendes Bio-Sanddornöl schenken Körper und Geist natürliche Erholung und geben neue Energie für den Tag – und natürlich streichelzarte Haut.

    Inhaltsstoffe: Wässrig-alkoholischer Orangenblütenauszug (Bio-Alkohol)*, pflanzliches Glycerin, Olivenöl*, Triglyceride (pflanzliche Ölmischung), Fettalkohol, Sojaöl*, Glycerinfettsäureester, Sheabutter*, Mandelöl*, Squalan, Lecithin, Xanthan, Vitamin E, Kokosöl, Sanddornöl*, Orangenöl*, Pflanzensterole, Sonnenblumenöl, Vitamin C, Mischung natürlich ätherischer Öle (* Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau)


    Die Lavera Bodylotion hat mich dann aber doch überrascht! Abgesehen von dem umwerfend guten Duft, dem gleichen wie das Duschgel, eignet sie sich super für trockene Haut weil sie sehr reichhaltig ist. Trotzdem zieht sie sehr schnell ein.
    Ich creme mir immer Abends meine besonders trockenen Beine ein und sie fühlen sich noch am Folgetag gut und nicht trocken an!

    Von mir gibt's für diese beiden Produkte eine absolute Empfehlung!

    Im Online Shop habe ich mich dann auch noch etwas umgesehen. Es werden wirklich sehr hübsche Sachen angeboten und man findet viele bekannte Marken wie HABA, disana, Pinolino, manduca, ErgoBaby, babybay, Lässig, Reer, Medela, Lavera und Weleda sowie die Eigenmarke Hans Natur Exklusiv. Die Preise erscheinen mir in Ordnung, ich habe aber ehrlilch gesagt keinen Vergleich mehr, da ich kaum noch Babysachen kaufe.

    Die Versandkosten für Deutschland betragen 4,95 €, die ab einer Bestellhöhe von 49,95 € entfallen.
    Die Kosten für Österreich werden derzeit noch individuell berechnet. Geliefert wird von 1-31,5 Kg mit DHL.  So kostet der Versand eines Päckchens von 1 kg derzeit 5,27 €. Die Preise steigen mit Zunahme des Gewichtes.

    Hans Natur ist Hersteller und Händler von Kinder- und Babytextilien, Bio-Kosmetika, Kinderspielzeugen und Kindermöbeln. Es werden, laut Firma, wann immer möglich, naturbelassene Rohstoffe wie z.B. reine Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau, Schafschurwolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung sowie Hölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft verwendet.

    Danke an Hans Natur für die kostenlosen Produkte!

    Dienstag, 19. März 2013

    Der geniale Hefezopf

    17 Kommentare
    Vor Jahren schon bin ich über dieses in der Tat geniale Rezept für einen Osterstriezel gestossen. Ich erinnere mich noch an den ersten gebackenen Striezel, der so aufging, dass er sogar über's Backblech gelaufen ist. Ein bombastischer Striezel war das!
    Mittlererweile nehme ich nur noch die Hälfte der Zutaten sowie etwas mehr Zucker als im Originalrezept, da wir den Striezel gerne etwas süsser mögen.

    Hefezopf | Striezel

    Zutaten: 500 g Mehl, 250 ml lauwarme Milch, 70 g Zucker, 1 Würfel frische oder 2 Päckchen Trockenhefe, 75 g weiche Butter, 1 TL Salz, 1 Ei, 1 TL geriebene Zitronenschalen, 5 Tropfen Bittermandelöl, 1 Ei zum Bestreichen, Hagelzucker zum Bestreuen, eventuell Rosinen

    Zubereitung:
    • Mehl in eine Schüssel geben. Warme Milch mit Zucker und Hefe gut verrühren, bis sich die Hefe weitgehend aufgelöst hat. Zitronenschale, Bittermandelöl und Ei dazu geben und mit dem Mixer gut vermischen. Diese Mischung in einem Schwung zum Mehl giessen, Butter hinzufügen und (mit der Küchenmaschine) alles gut verkneten bis der Teig elastisch und glatt ist. Wer möchte, kann auch noch eine gute Handvoll Rosinen hineinkneten.
    • Die Schüssel mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und den Teig gehen lassen, bis er sich in etwa verdoppelt hat. Das kann - je nach Zimmertemperatur - dauern =) Teig danach nochmals durchkneten.
    • Den Teig in drei gleiche Portionen teilen, daraus Stränge formen und zu einem Zopf flechten. Enden gut zusammendrücken! Wer nicht flechten kann oder möchte, dreht einfach zwei Stränge ineinander. Und wer Herausforderung liebt, kann sogar mit vier Strängen flechten =)
    • Ein Ei sehr gut verquirlen und den Zopf damit gut einstreichen, damit er im Rohr nicht verbrennt. Grosszügig Hagelzucker drüber streuen (ich hab in meinem kleinen Supermarkt leider, leider keinen gefunden).
    • Den Zopf vorsichtig diagonal auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Backofen auf 200°C aufheizen. Danach erst den Striezel ins Rohr schieben und auf mittlerer Schiene 45 Minuten backen. Nach der Hälfte der Backzeit kann man die Temperatur auf 180°C reduzieren.

    Hefezopf | Striezel

    Hefezopf | Striezel

    Bei einem der nächsten Striezel möchte ich vielleicht eine Mohn-, Nuss- oder Marzipanfülle einarbeiten! Der Phantasie sind hier ja keine Grenzen gesetzt!

    Welche Rezepte gehören für euch in die Osterzeit?

    Montag, 18. März 2013

    {Bad Hofgastein} rewind/Me, Myself & I - KW 11/13

    5 Kommentare
    |Gesehen|
    • Die Wettervorhersage... Gnah... Immer dieses schlechte Wetter! Wir kommen und das Wetter wird schlechter, wenn wir fahren wird es wieder besser. War ja klar, oder?

    Wettervorhersage Bad Hofgastein
    Das Wetter in der Theorie

    Das tatsächliche Wetter

    • Ski Weltcup der Damen, die Meissnitzer hat gewonnen, die Wachter wurde dritte. Und hinterher sind wir drauf gekommen, dass das nur eine uuuuuralte Aufzeichnung war. Wir haben uns nämlich schon gewundert: die Wachter kratzt schon arg an der 50 und auch die Meissnitzer ist nicht mehr die Jüngste und trotzdem hängen sie die jungen Hüpfer ab =D

    |Gehört|
    • einen Zitterspieler und ein "Zigeuner-Duo" (das mich verdammt an die nervigen U-Bahnspieler mit dem Akkordion erinnert hat) an mehreren Abenden im Hotel.

    |Gelesen|
    • ein paar Seiten von Er ist wieder da. Ich weiss nicht, aber ich glaub, ich versteh den Schmäh nicht... Nach über 70 Seiten reisst mich dieses Buch immer noch nicht vom Hocker.

    |Getan|
    • Urlaub in Bad Hofgastein gemacht.

    Unser Bayer ist voll beladen
    Unser Bayer ist voll beladen

    Dienstag sind wir gleich nach dem Frühstück losgefahren und am frühen Nachmittag im Hotel eingetroffen. Schnell die Koffer ausgepackt und dann ging es auch direkt in die Skischule um den grossen Xoxo für einen Kurs anzumelden.
    Die weiteren Tage waren dann eigentlich nicht grossartig abwechslungsreich:
    - Tagwache: etwa 7 Uhr (je nachdem wie der kleine Xoxo munter wurde), danach Frühstück
    - der grosse Xoxo, Mr. Xoxolat und Mr. Xoxolat sen. gehen skifahren (lernen) bzw. snowboarden
    - gemeinsames Mittagessen
    - bissi entspannen, dann auf ins hauseigene Hallenbad
    - für's Abendessen "schön machen" und Abendessen im Hotel
    - Licht aus zwischen 21.30 und 22.00 Uhr

    Wie schon 2010 waren wir wieder mit den Schwies im Grand Park Hotel, einem 5 Sterne Hotel. Waren wir damals noch mit einem Baby (der grosse Xoxo war damals 8 Monate alt) und relativ problemlos unterwegs, war es dieses Mal - mit zwei Kleinkindern  doch schon etwas komplizierter. Da uns nur ein Zimmer, wenn auch ein grosses, zur Verfügung stand, war der Platz natürlich knapp bemessen und ich wirklich froh, dass wir Nachmittags ins Hallenbad ausweichen konnten. Abends mussten wir uns dann doch nach den Kindern richten, nichts mit Fotos vom Tag ansehen oder plaudern in einer normalen Lautstärke. Und für einen Besuch in der Hotelbar hat die Energie dann auch nicht mehr gereicht, also gingen wir mit den Kindern gemeinsam schlafen - spätestens um 22 Uhr. Ich glaube, so viele Stunden am Stück hab ich auch schon lange nicht mehr geschlafen! Und es war gut so =)

    Das Zimmer (wir hatten ein Studio, das etwas grösser ist) mit Blick auf die Schlossalm und das gleiche, das wir auch schon 2010 hatten,  ist allerdings toll gewesen: die Grösse ist für zwei Personen super, man steigt sich nicht permanent auf die Füsse, und das Badezimmer mit Whirlpool-Badewanne, Dusche, Waschtisch mit zwei Becken, WC und Bidet einfach traumhaft!


    Das Personal ist sehr zuvorkommend, aber nicht aufdringlich. Und obwohl die Hotelgäste altersmässig im Durchschnitt eher 40+ waren, kamen wir uns mit den beiden kleinen Kindern nicht fehl am Platz vor. Im Gegenteil! Hier wurde allabendlich mit den Kindern geschäkert und sogar ein Einblick in die Küche wurde dem grosse Xoxo gestattet! Abends durfte er selbst aussuchen, was er essen möchte (für den kleinen Xoxo gab's allabendlich eine warme Milch, damit ich seinen Brei anrühren konnte) und das Essen wurde kindgerecht serviert! Auf dem Zimmer hatten wir sowohl einen eigenen Kinderbademantel als auch Shampoo, Duschgel und Seife für Kinder sowie einen lustigen Tigerwaschlappen!

    Auch die Skischule kann ich empfehlen! Die Skilehrerin Renata war wirklich super mit den kleinen Knirpsen, die alle zwischen 3 und 4 Jahren alt waren. Wir hatten auch Glück, da nicht mehr Hauptsaison war und somit nur noch 5 statt wie normal 8-10 Kinder im Kurs waren.
    Den ersten Halbtag hat der grosse Xoxo leider weinend absolviert, am zweiten Halbtag bin ich dann bei ihm geblieben, er war allerdings immer noch nicht glücklicher. Am dritten Halbtag hat man schon Wahnsinns-Fortschritte sehen können und es hat ihm auch endlich Spass gemacht, nicht ganz unschuldig war daran wohl auch das "Skirennen", das zum Abschluss des Kurses veranstaltet wurde.

    Skischule
    Pflug heisst jetzt Pizza

    Leider hat der grosse Xoxo quasi nur einen halben Kurs machen können, da die Kurse immer schon Sonntags beginnen und er  ja erst Mittwoch gestartet hat.
    Da es ihm aber so gut gefallen hat, sind wir dann am Samstag ins nahegelegene (10 Minuten mit dem Auto) Angertal gefahren, wo er noch ordentlich mit Mr. Xoxolat üben konnte und tolle Fortschritte gemacht hat!
    Das Wetter war wirklich traumhaft! Sonnenschein und so warm, dass ich sogar meinen Daunenmantel ausziehen musste, weil mir heiss wurde!

    kleiner Ausflug ins nahegelegene Angertal


    Sooo viel Sonne!

    Und ich hab mich dann doch geärgert, weil ich nicht skifahren kann! Ich glaube, ich werde mit dem kleinen Xoxo wohl auch einen Skikurs machen, wenn's dann soweit ist! Wenn ich solche Fotos sehe, werde ich immer ein wenig neidisch, dass ich das nicht live erleben kann...

    was für ein traumhaftes Panorama!

    Am späten Nachmittag ging's dann immer noch ins Hallenbad zum plantschen, blödeln und entspannen.

    Entspannen im hoteleigenen Hallenbad

    Die Abendessen im Hotel waren ein Wahnsinn, allabendlich sind wir nach einem 5-gängigem Abendmenü ins Zimmer zurück gerollt. Freitags gab's sogar ein Galadiner mit 8 Gängen!
    Das  Essen war zwar sehr gut (und ich habe auch einiges probiert, das ich zuvor noch nie gegessen hatte), aber viel zu viel, auch wenn die Portionen etwas kleiner als normal waren!

    Abendmenü

    Zumindest kann ich aber sagen, ich hätte versucht etwas gegen das viele Fressen zu tun. Zweimal hab ich das hauseigene Fitnessstudio besucht. Nein, nicht nur besucht, ich hab die Geräte sogar verwendet =)
    Zum ersten Mal bin ich am Laufband gelaufen und habe einen Crosstrainer und alle mögliche Geräte aus dem Kraftkammerl ausprobiert. Am Laufband laufen fühlt sich sehr seltsam an - ich bevorzuge dann doch lieber das Laufen in der freien Natur, nicht nur wegen der frischen Luft, auch weil mir nach dem Laufen am Laufband am nächsten Tag die Knie wegetan haben.
    Der Crosstrainer und ich wurden auch nicht so recht warm. 12 Minuten hab ich mich drauf herumgequält, aber irgendwie lief das alles sehr unrund. Also entweder es gibt da eine bestimmte Technik, wie man darauf läuft oder wir beide kommen einfach nicht miteinander klar...


    Unterm Strich habe ich in der Woche zwar nur 1 kg mehr auf der Waage, aber mein Bauch kommt mir trotzdem viel dicker vor! Ab heute gibt's deswegen wieder Dinnercanceling, womit es mir weit besser geht, als mit diesen deftigen Abendessen! Und gelaufen wird wieder draussen an der Liesing!

    Insgesamt war unser Urlaub zwar nicht sonderlich entspannend für mich (meine Aufgaben waren ja die selben wie daheim nur in einer anderen Umgebung), aber doch recht nett. Ich freu' mich, dass der grosse Xoxo so einen Spass beim Skifahren hatte, dass der kleine Xoxo das gesamte Hotelpersonal um den Finger gewickelt hat und Mr. Xoxolat zum boarden gekommen ist!

    |Geklickt|
    • soweit es das (grottige) Netz zuliess: facebook, twitter, Google Reader (God damn it, Google!)

    |Gegessen|
    • viel zu viel und vorallem viel zu spät! Siehe oben.

    |Getrunken|
    • Orangensaft, Kaffee und viel zu wenig Wasser
    • meinen vom Gyn verschriebenen Kräutertee. Ich weiss nicht recht, ob der tatsächlich geholfen hat...

    |Gedacht|
    • das war der letzte Urlaub mit den Grosseltern! Also nicht, dass ich mich mit den Schwies zerstritten hätte. Aber Familienurlaub ist halt doch was Anderes...

    |Gefreut|
    • über die Zusage für den Krippenplatz des kleinen Xoxos ab September
    • dass mein neues Schnittmuster (für ein Wickelkleid) während dem Urlaub eingetroffen ist!

    |Geärgert|
    • nur über Kleinigkeiten
    • dass der Google Reader eingestellt mit 1. Juni eingestellt wird. Momentan bin ich dabei mir eine Alternative dazu zu suchen. Bloglovin' gefällt mir ehrlich gesagt nicht sonderlich gut, ihr könnt mir aber natürlich trotzdem darüber folgen! Pulse fand ich nur verwirrend und unübersichtlich, früher viel besser. Feedly, das ich seit gestern verwende, erscheint mir aber ganz in Ordnung. Mal sehen, wie ich mir damit in Zukunft tu...

    |Gekauft|
    • nichts!

    |Gestaunt|
    • was für Fortschritte der grosse Xoxo beim Skifahren gemacht hat! Am dritten Tag ist er schon Bogerl gefahren!

    Und wie war eure Woche so?