>

Mittwoch, 27. Februar 2013

GOSH COSMETICS Nail Lacquer "holographic hero"

2 Kommentare
Ich hab ganz vergessen, euch diesen hübschen Lack zu zeigen! Gut, neu ist er ja nicht mehr und wer weiss, ob die Holo Lacke nicht ohnehin schon wieder out sind. Aber ich finde ihn einfach super schön und wie der funkelt! ♥
Ich könnt den ganzen lieben langen Tag nur auf meine sich bewegenden Finger schaun...

GOSH COSMETICS Nail Lacquer "holographic hero"
So in der Flasche sieht der Lack ja eigentlich nach nicht besonders viel aus...






Wie gefallen euch Holo-Lacke? Love it or leave it?

Montag, 25. Februar 2013

Paprikahendl

3 Kommentare
Eine Speise, die meine Jungs gerne bei meiner Schwiemu essen und ich mag’s auch gerne. Wie gut also, dass Ja! Natürlich auf seinem Blog vor einigen Tagen ein Rezept gepostet hat und ich somit wieder daran gedacht habe, dass ich das ja auch mal ausprobieren könnte. Hier also meine Paprikahendl-Version, in Anlehnung an das Schwiemu und Ja! Natürlich-Rezept =)


Zutaten für 3-4 Personen: 4 Hühnerbrüste, 1 mittlere Zwiebel, 3 Knoblauchzehen, 1 l Hühnersuppe, Salz, Pfeffer, 1-2 EL Butter, 1 Tasse Tarhonya, 1 Tasse Wasser

Zubereitung:
• Hühnerfleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel klein würfelig, Knoblauch in feine Scheiben schneiden und in etwas Öl glasig braten. Hühnerfleisch hinzufügen und leicht anbraten.
• Fleisch mit etwa 3/4 l Hühnersuppe ablöschen, Paprikapulver hinzufügen (VORSICHT: zu viel des Guten schmeckt bitter!) und zugedeckt etwa 30 Minuten leicht köcheln lassen, nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.
• In einer Pfanne Butter zergehen lassen und Tarhonya anbraten bis sie goldbraun sind. Danach restliche Hühnersuppe und 1 Tasse Wasser darüber giessen, eventuell noch mit 1 TL Salz würzen und leicht köcheln lassen, bis die Tarhonya das Wasser vollständig aufgesogen haben und weich sind (dauert etwa 30 Minuten).


Ich habe das Fleisch ein paar Stunden vor dem Mittagessen gekocht und dann nochmals gleichzeitig mit den Tarhonya köcheln lassen. Insgesamt wurde es dann etwa 1 Stunde gekocht und war danach butterweich!

Und ich liebe Tarhonya, wer noch?

Sonntag, 24. Februar 2013

Me, Myself & I - KW 08/13

3 Kommentare
|Gesehen|
Breaking Bad - meine Güte, es hat eine ganze Folge gedauert, bis ich überrissen hab, dass die Hauptperson Walter White ja Hal aus Malcolm in the Middle ist! Dafür haben wir dann die erste Staffel gleich mal in einem Rutsch geschaut.
Vampire Diaries
Once Upon a Time - ich muss aber gestehen, es reisst mich irgendwie nicht mehr sonderlich vom Hocker...
• deswegen hab ich nun mit der 3. Staffel von The Walking Dead gestartet. Ist gleich viel spannender! So spannend, dass man gar nicht aufhören möchte!
• Schnee. Viel Schnee. Sehr viel Schnee. Zu viel Schnee.

via

|Gehört|
→Harlem Shake... Ohne Worte... Und ich dachte "Gangnam Style" sei schon fürchterlich!

|Gelesen|
→Steve Biddulph "Das Geheimnis glücklicher Kinder" Ich selbst würde mir ja keine Ratgeber etc. kaufen, schon gar nicht zum Thema Kindererziehung. Aber wir bekommen sie zu allen möglichen Anlässen von meiner Schwiemu geschenkt. Mittlererweile frag ich mich auch schon gar nicht mehr, ob sie einfach drüber stolpert und meint, dass dieses oder jenes Buch helfen könnte oder ob sie tatsächlich der Meinung ist, dass wir in ihren Augen unsere Kinder falsch erziehen... Wie dem auch sei, das aktuelle Buch soll einfach negative Programmierung vermeiden.
• einige Seiten aus dem →Callanetics Buch meiner Schwiemu: sensationelles Übungsprogramm für die Tiefenmuskulatur, neue Methode für einen schönen straffen Körper, schnell & zuverlässig. Ja, hallo! Hier!


|Getan|
• Mich mit meiner neuen Frisur vertraut gemacht. Locken ausprobiert, geglättet, nur geföhnt. Alles funktioniert so wie ich es will. Ich liebe sie! =)
• Bei einem "Kids&Talk" bei einer Freundinnen gewesen. Viele Kinder, viele Mamas, viel Geplauder, viel Gefutter =)
• mit dem grossen Xoxo im →Triolino beim "Rittertunier" gewesen. Das Instrument war dieses Mal die Posaune. Nicht unbedingt ein Instrument für Kinder. Dementsprechend war auch die Begeisterung des grossen Xoxo.



Insgesamt war's aber doch ganz spannend. Wer befasst sich sonst schon grossartig mit Posaunen?

|Geklickt|
→Wie man aus Zeitungspapier Anzucht-Töpfchen macht - geniale Idee!
→Wie man sich relativ einfach eine günstige Massbüste machen kann - Mein Oberkörper ist anscheinend nicht die Norm, zumindest hat er mit meiner letzten Büste (die ich mittlererweile verkauft habe) nicht zusammen gepasst. Gute Schneiderbüsten kosten allerdings eine grosse Stange Geld. Ich werde nun versuchen, mir so eine Büste selbst zu machen. Mal sehen, ob die was taugt.

|Gegessen|
• Amarenakirschen in Zartbitterschokolade... mmmmh... Dass so ein Packerl nicht grösser sein kann!


|Getrunken|
• Direkt gepressten O-Saft. Ich liebe ihn!

|Gedacht|
• Ich liebe meine neue Frisur/Haarfarbe! Habt ihr schon den →Rundum-Haarpost dazu gesehen?


|Gefreut|
• Über blühende Orchideen - Findlinge, denen ich bei mir ein neues Zuhause gegeben hab, bedanken sich mit wunderschönen Blüten! Von den meisten wusste ich bisher gar nicht, wie sie blühen!

Orchideenblüte


|Geärgert|
• Dass die Zähne des kleinen Xoxo schon wieder Probleme machen. Über 39° Fieber und das genau am Oma-Tag, wo ich eigentlich zum IKEA wegen Stoff für mein neues Nähprojekt fahren wollte. War sicher ein Hinweis, dass ich kein Geld rausschmeissen soll...

|Gekauft|
• einige Sachen bei Tchibo: Silikonformen für Spiegeleier, Ei-Kocheinsätzen, eine Pfanne, bunte Plastikostereier für den Osterstrauch und eine Pixi-Buchsammlung als Ostergeschenk für den grossen Xoxo.
• ein Schleich Pinguin kleines Ostergeschenk für den kleinen Xoxo, weil er sich momentan total auf Pinguine steht.


• Schoko-Osterhasen und essbares Gras für die Osterkörbchen der Jungs (und ja, ich bin früh dran)
• Socken, nachdem mir in der vergangenen Woche so viele kaputt gegangen sind.
→L'Oreal Elnett 230° Hitze-Styling-Spray für Locken - noch nicht ausprobiert, aber auf das bin ich schon sehr gespannt!

|Gestaunt|
• Woher der ganze Schnee heuer kommt??? Aber eigentlich will ich's gar nicht so genau wissen.

Und wie war eure Woche so?

Samstag, 23. Februar 2013

52 Songs - 26 - Mitsingen

Keine Kommentare, bitte tu' was dagegen =)

Alle Infos rund um das Projekt 52 Songs findet ihr hier.

Bei welchem Song müsst ihr einfach unweigerlich mitsingen oder welchen könnt ihr auswendig mitsingen und vielleicht auch besonders gut zum Besten geben? Erzählt doch vielleicht ein bisschen dazu, in welcher Situation ihr besonders gern singt? Unter der Dusche, im Auto, beim Kochen?

Grundsätzlich singe ich eigentlich immer mit, wenn ich ein Lied kenne und mag. Geht irgendwie gar nicht anders. Gerne singe ich unter der Dusche, das hallt dann so schön =) Im Auto kann man ebenfalls gut mitgrölen, dann darf es aber bitte etwas fetziges sein.

Ein Lied, wo ich aber wirklich immer mitsinge, weil es einfach mitreisst: Michael Buble "Feeling Good"!


Bei welchem Lied musst du immer mitsingen?

Freitag, 22. Februar 2013

Manhattan Supernova Nail Polish

3 Kommentare
Ich habe eine Schwäche für metallische Farben, sei es nun bei eyeshadows, Pigmenten oder eben Nagellacken. Die Manhattan Supernova Nagellacke mussten also mit, ging gar nicht anders.

Manhattan Supernova Nail Polish

Der Auftrag klappt problemlos und die Haltbarkeit ist mit drei Tagen auf meinen kaputten Nägeln auch in Ordnung. Und die Farben, 02 Rising Star und 03 Lacque Hole haben mir am besten gefallen (mit blau kann ich einfach nichts anfangen) und sind einfach nur traumhaft.
Auch das Ablackieren geht problemlos, zwar etwas schwieriger als bei "normalem" Lack, aber doch.

02 Rising Star  ist ein eher kühles und irgendwie undefinierbares silbriges taupe-grau-braun.




03 Lacque Hole dagegen ist ein warmer bräunlich-goldener Kupferton. Ich mag diesen Farbton total gerne, besonders im Sommer an den Fussnägeln!




Wie gefallen euch die Manhattan Supernova Lacke? Mögt ihr solche schimmernden Lacke oder sagt ihr eher "bloss nicht!"?

Donnerstag, 21. Februar 2013

Lavendel-Amber Steinblumen

1 Kommentar

Furchtbar kreativer Name, ich weiss. Ich würde mir einmal wünschen, dass meine Seifen genau so aussehen, riechen, etc. wie ich mir das im Vorfeld vorgestellt habe. Aber das ist ein anderes Thema.

Meine "Steinblumen" sind eigentlich eine "Restl-Verwertung" aus Olivenöl, Kokosnussöl, Palmkernöl, Avocadoöl, Sheabutter und Lanolin. 9% überfettet, mit Gracefruit Lavendel-Amber (das super schnell andickt) beduftet und mit violettem Seifenpulver, das man dank dem naturbelassenen (grünen) Avocadöl nicht sieht, eingefärbt - und wieder ist das Seidenpulver liegen geblieben...
Die Optik lässt wieder mal zu wünschen übrig, dafür schäumen sie wie wild! ♥


Die nächste Seife ist im Kopf schon fertig: es soll endlich mal eine 25%-Seife aus Olive, Raps, Kokosnuss und Schmalz werden - ohne Schnickschnack. Naja, vielleicht doch eine Soleseife?! Und eventuell minimal beduftet.

Mittwoch, 20. Februar 2013

Ich hab die Haare schön!

15 Kommentare
Da sind sie nun, meine "neuen" Haare! →Kommt euch der Schnitt bekannt vor? ;-)


Sehr lustig fand ich ja, dass ich eigentlich nie gesagt hab, dass ich wieder einen konkaven Bob möchte. Die Aufgabe war lediglich: zurück zum (einheitlichen!) dunkelbraun, hellere Strähnen wären fein und kürzer. Ich mochte den Bob damals total gern und insgeheim wollte ich ihn wahrscheinlich eh wieder zurück (war ja auch einer eurer Favoriten). Der einzige Unterschied zum damaligen ist die Vorderpartie, die um einiges kürzer ist und dadurch nicht so streng aussieht.

Die Länge ist super, ich kann die Haare noch problemlos zusammenbinden und durch den konkaven Schnitt fällt auch nichts raus.
Die Farbe. Hach, ich mag sie! Und die Strähnen sind so toll! ♡ ♡ ♡ Keine Ahnung, warum mir meine letzte Friseurin nie welche machen wollte. Sie war immer der Meinung, dass Strähnen mit so stark gestuftem Haar nicht passen, was ich überhaupt nicht finde!
Durch die vorangegangenen Färbungen sind sie noch recht rötlich. Ich hoffe aber, dass sie beim nächsten Mal vielleicht doch schon heller werden und mehr ins blonde gehen. Toll fände ich ja auch mehrfarbige Strähnen. Also zusätzlich zu diesen noch blondere!

Hier habt ihr auch ein paar Fotos mit glatt geföhnten Haaren, wo man auch die Strähnen gut sieht. Dass die Haare sehr fransig/stufig geschnitten sind, sieht man das bei glatten Haaren natürlich total und es gefällt mir so irgendwie gar nicht (obwohl ich sonst ein Fan von glatten Haaren bin).

glatt

Strähnen

Zum Schluss noch ein Vorher-Nachher-Bild, damit ihr seht, wie viel hinten von der Länge weggekommen ist (vorne wurde ja nur ausgedünnt, die Länge ist gleich).


Was sagt ihr nun? Gefällt euch der neue Schnitt oder hätte ich doch lieber bei den langen Haaren bleiben sollen? Und wie gefallen euch die neuen Strähnen?

Dienstag, 19. Februar 2013

Lemon Meringue Pie

1 Kommentar
Von meiner neu entdeckten Liebe zu Lemon Curd hab ich euch ja schon →an dieser Stelle berichtet.  Nun war es eigentlich unumgänglich, dass ich auch den berühmten Lemon Meringue Pie ausprobiere.

Lemon Meringue Pie

Da ich mir erst kürzlich Becher für das Cupmass gekauft habe, sind alle Angaben dieses Mal leider auch in diesem Mass. Man findet aber im www haufenweise Tabellen zum Umrechnen.

Zutaten für die pie crust:
1 1/3  cups Mehl,  1 Prise Salz, 1/4 cup Butter, 1/3 cup Margarine, 5 EL Eiswasser, Hülsenfrüchte zum blindbacken.

Zutaten für die Füllung und das Baiser
1 cup Zucker, 2 EL Mehl, 3 EL Maisstärke, 1/4 TL Salz, 1 1/2 cups Wasser, 2 Zitronen, 2 TL Butter, 4 Eier, 6 EL Zucker

Zubereitung
• Zutaten für die pie crust gut miteinander vermischen, aus dem Teig eine Kugel formen und für etwa 30 Minuten kalt stellen. Backofen auf 180°C vorheizen, den  Teig auf die Grösse der Pieform inkl. Rand ausrollen und in die befettete Form legen, mit Alufolie oder Backpapier abdecken, mit den Hülsenfrüchten bedecken und für etwa 20 Minuten ins Backrohr. Hülsenfrüchte und Papier/Folie entfernen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und weitere 10 Minuten im Rohr lassen, bis der Teig goldbraun ist.
Eine super einfache Anleitung in Wort und Bild findet man auch →hier.
• Währenddessen in einem Topf 1 cup Zucker, 2 EL Mehl, 3 EL Maisstärke*, 1/4 TL Salz und 1 1/2 cups Wasser, Saft und Zeste von 2 Zitronen mischen. Bei mittlerer Hitze langsam aufkochen, Butter unterrühren.
• Eigelb von 4 Eiern gut verquirreln und in die Zuckermischung rühren, solange erhitzen bis Masse dickflüssig ist.
Eiweiss von 4 Eiern zu Schnee schlagen, Zucker langsam unterrühren.
• Zitronencreme auf der pie crust verteilen, mit dem Eiweiss bedecken und bei 180°C etwa 10 Minuten weiterbacken, bis es leicht gebräunt ist. Am besten noch warm geniessen!

Lemon Meringue Pie

Lemon Meringue Pie

* Ich würde die Maisstärke das nächste Mal weglassen oder zumindest etwas weniger verwenden, mir persönlich ist die Creme etwas zu dick vorgekommen, aber das ist Geschmackssache.

Montag, 18. Februar 2013

Couchgeschichte

8 Kommentare
Frau und Mann sitzen zum Hauptabendprogramm auf der Couch. Plötzlich beginnt das schlafende Kind im Kinderzimmer zum Weinen.
Frau:"Gehst du?"
Mann: "Du hast doch Nightshift"
Frau: "Ich hab aber auch Dayshift."
Mann: "Aber du gehst nicht arbeiten."

Ist zwangsläufig und ausschliesslich der für Haushalt und Kinder zuständig, der nicht arbeiten geht? Wenn man Day- und Nightshifts hat, wann hat man frei? Braucht man überhaupt frei? Hat man, wenn man zuhause ist, nicht ohnehin genug frei? Darf man sich diese "Freiheit" nicht auch nehmen, wenn man zuhause ist oder muss man dafür arbeiten gehen?

Sonntag, 17. Februar 2013

Me, Myself & I - KW 07/13

3 Kommentare
|Gesehen|
• viele Frisurenfotos im Netz. Ich konnte mich nicht und nicht entscheiden, was ich mit meinen Haaren anstellen lassen sollte...
Immer wieder bin ich bei Keira Knightley's kinnlangem Bob hängen geblieben. Und dann bin ich noch über eine wunderschöne Ombre-Färbung bei einem kurzem Bob gestolpert!

|Gehört|
• durch den Schnee alles gedämpft - ich mag das total gern!
• Schneepflüge
• fröhliches Kindergeschrei

|Gelesen|
"Die Schriften von Accra" und war sehr enttäuscht
• viele Frauenzeitschriften beim Friseur

|Getan|

• Den Schnee ausgenutzt - obwohl ich jetzt langsam wirklich genug vom Winter hab...

Schneemann

• Mir am Valentinstag Blumen gekauft - nicht des Tages wegen, sondern weil sie so hübsch und frühlingshaft waren/sind! Ich liebe Tulpen und freu mich schon wahnsinnig auf die eigenen, die auf der Terrasse in den Trögen schon in den Startlöchern stecken!

Tulpen

• endlich mal wieder meine Mädls gesehen! Meine Güte, hab ich das Tratschen vermisst!
• beim Friseur gewesen! Neue Frisur, neue Haarfarbe! Mehr dazu kommt vielleicht nächste Woche, wenn es euch interessiert.
Mit dem Friseurbesuch war ich dieses Mal super zufrieden. Ich hab nur grob umrissen, was ich möchte und es ist super umgesetzt worden. Ein kleiner Teaser: es ist nicht so kurz geworden, wie ich es im Kopf hatte, aber es ist doch ein Stück an Länge weg! Die Farbe seht ihr unten (obwohl die Strähnen durch die vorherige Rotfärbung etwas mehr ins rötliche gehen) und es ist ein Schnitt der auch problemlos mit meiner Naturwelle funktioniert!
Und das Beste: bei den Waschbecken gibt's Massagesessel! 10 Minuten nur daliegen und sich durchkneten lassen... aaah... Kleines, nicht unwichtiges Detail am Rande: obwohl ich dieses Mal mit Abstand am längsten beim Friseur gesessen bin (das Erebnis aber dadurch viel besser geworden ist), habe ich weniger als bisher gezahlt! Und wenn man online 30 Tage im Voraus bucht, kann man sogar 10% sparen!

beim Strähnenfärben
here comes the sun

neue Farbe, neue Frisur
preview of coming attractions

• ... Und mich dann von 4 Stunden Friseur und 2,5 Stunden Bummeln auf der Mahü mit Kaffee und Obstschnitte erholt


|Geklickt|
• cooles Tutorial für ein Kopfhörer-Täschchen - meine sind irgendwo ganz verwurschtelt in einer Innentasche, zusammen mit Kugelschreibern und sonstigem Zeug, wo sie sich dauernd verknoten... Das wär doch die Lösung! Einen Reissverschluss hab ich auf jeden Fall schon besorgt!
• Ich würde mich freuen, wenn die facebook Gruppe "Man kann auf vieles im Leben verzichten, aber nicht auf Katzen und Literatur" etwas aktiver werden würde! Neue gleichgesinnte Leseratten sind immer gerne gesehen!
Butterick 4790 Kleider, also eigentlich ging's mir mehr um die Stoffwahl. Ich bin immer noch auf der Suche nach einer Farb-/Musterkombination für das nächste Nähprojekt. Ausserdem hab ich einen ähnlichen Schnitt entdeckt, der mir auch super gut gefällt. Da diese Kleider unheimliche Stofffresser sind, werd ich mich wohl Richtung Kritzendorf zum Textil-Müller aufmachen, wo es wirklich günstige Stoffe gibt.
Wie cool ist dieses Faschings-Makeup denn bitte!

|Gegessen|
• Hühnersuppe
Hühnchen mit Semmelknödelfülle 
• Lemon Meringue Pie

|Getrunken|
• einen berühmten glowing green smoothie aus Salat, Spinat, Birne, Apfel, Banane und etwas Zitronensaft - reisst mich jetzt aber nicht sonderlich vom Hocker...

|Gedacht|
• Ich hab mich heuer wirklich über den Winter und den Schnee gefreut, ehrlich! Aber jetzt reicht es mir dann schon. Bitte, ich wünsche mir sonniges Frühlingswetter!

|Gefreut|
• dass meine Haut so gut auf das Avene TriAcneal anspricht! Ich verwende sie jetzt schon seit vier Wochen in Kombination mit der Clean AC Reinigungscreme, immer abends und etwa alle zwei Tage. Meine Haut verträgt es super und das Hautbild ist auch besser geworden, feiner und ich denke, dass ich mir jetzt (nach den etwa vier Proben, die ich mir erschnorrt habe) wirklich das full size Produkt kaufen werde.
• ein bisschen über den Neuschnee, obwohl ich eigentlich schon genug davon hab...

|Geärgert|
• dass man diesem §$/%$)@*?= Tischler ständig hinterher rennen muss! Ich warte immer noch auf den Kostenvoranschlag... Angeblich soll ich den aber kommende Woche endlich bekommen. Und dann ist natürlich fraglich, wann die Tür dann endlich eingebaut wird...

|Gekauft|
• ein Foltergerät Hulareifen. Wobei Foltergerät trifft es wohl eher... Bei den Amazon Reviews stand schon mehrmals Blaue Flecken-Gefahr dabei. Diese Magnetknubel sind schon sehr hart, wenn sie über den Bauch rumpeln! Aber was tut man nicht alles für die Schönheit ;-) Lustig ist es aber trotzdem! Es macht total Spass und hat sogar ein kleines Bisschen Suchtfaktor!

Die blauen Flecken kann ich übrigens bestätigen...

• einen sagenumwobenen Tangleteezer - Auf trockenem Haar funktioniert er wirklich gut, er lädt mein Haar nur leider etwas auf (bei nassem Haar klappts auch, es fühlt sich aber irgendwie komisch an).


das Buch "Q & A a Day for Kids: A Three-Year Journal" Ich bin bei HowToBeADad.com (generell eine sehr lustige Seite von zwei Vätern) drüber gestolpert und fand die Idee wirklich super! Wer denkt bei zwei Kindern schliesslich noch daran lustige Sachen aufzuschreiben? So hat man täglich eine kleine Frage, die man im Buch notiert.
Ich hab gleich zwei Exemplare bestellt, das eine Buch werde ich mit dem grossen Xoxo an seinem vierten Geburtstag im Juni beginnen. Und das zweite Exemplar ist dann logischerweise für den kleinen Xoxo (in drei Jahren) =)

|Gestaunt|
• Schon wieder so viel Schnee!

Heute geht's nach dem Mittagessen dann noch zu Kaffee und Kuchen zu meinen Eltern. Was habt ihr an diesem sonnigen Wintersonntag noch so vor?

Und wie war eure Woche so?

Samstag, 16. Februar 2013

52 Songs - 25 - Weihnachten

Keine Kommentare, bitte tu' was dagegen =)

Alle Infos rund um das Projekt 52 Songs findet ihr hier.

Passt bei mir jetzt zwar nicht so ganz zur Jahreszeit... Aber bitte. Zumindest ist es noch Winter ;-)
Meine Eltern hatten (oder haben?!) eine Weihnachts-Kassette von Bing Crosby, die lief immer an Weihnachten. Darauf war (oder ist) unter anderem dieses Lied:

Donnerstag, 14. Februar 2013

{REZENSION} Paulo Coelho "Die Schriften von Accra"

3 Kommentare
Paulo Coelho Die Schriften von Accra
Allgemeine Informationen:
Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
Verlag: Diogenes (7. Januar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3257068484
ISBN-13: 978-3257068481
Größe: 18,8 x 12,2 x 2,2 cm

Leseprobe: *klick*
online kaufen


Über den Autor:
Paulo Coelho, geboren 1947 in Rio de Janeiro, ist einer der meistgelesenen Schriftsteller der Welt. Alle seine Romane, insbesondere ›Der Alchimist‹, ›Veronika beschließt zu sterben‹, ›Brida‹, ›Elf Minuten‹ und neu ›Aleph‹ wurden Weltbestseller, die in einer Auflage von über 140 Millionen Exemplaren in 73 Sprachen und 160 Ländern erschienen sind.

Inhalt:
14. Juli 1099. Vor den Toren Jerusalems steht das Heer der Kreuzritter, die im Morgengrauen angreifen werden. Es wird wahrscheinlich die letzte Nacht sein, die die bisher friedlich zusammenlebenden Muslime, Juden und Christen in ihrer Stadt verleben werden. Die meisten schärfen ihre Waffen. Doch ein kleines Grüppchen alter und junger Männer und Frauen versammelt sich um einen Fremden, der einst in Athen aufgebrochen war, die Welt zu erobern, und in Jerusalem einen Schatz fand, den ihm keiner mehr rauben kann: die Antworten auf die großen Fragen der Menschheit.

Was ich dazu sage:
Ich muss gestehen, ich habe von Coelho bisher nur "Veronika beschliesst zu sterben" gelesen und das auch schon vor sehr langer Zeit, es hat aber einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Umso mehr habe ich mich auf "Die Schriften von Accra" gefreut, habe ich doch auf einen ebenso tollen Roman gehofft.

Die Handlung beschreibt der Klappentext schon, die Kreuzritter stehen vor den Toren Jerusalems, währendessen sammelt sich ein kleines Grüppchen aus Männern und Frauen jeden Alters um einen weisen (oder eher allwissenden?) Kopten, der sie bittet Fragen zu stellen, die er dann sehr philosphisch und schwafelnd beantwortet. Es sind Fragen zu den Themen Sieg und Niederlage, Alleinsein, Angst, Schönheit, Ratlosigkeit, Liebe und Sex, Erfolg, Wunder und Zukunft. Also alles Themen, die uns alle tagtäglich beschäftigen. Die Antworten des Kopten sind allerdings eher wenig überraschend.

Ich finde es sehr irreführend, das das Buch überhaupt als Roman durchgeht. Für einen Roman hat es einfach keine oder zumindest viel zu wenig Rahmenhandlung und es kommt mir eher wie ein Ratgeber vor - oder eher die Weltanschauung des Paulo Coelho verpackt in die Zeit der Kreuzritter. Die Zeit und die Personen könnte man jedenfalls beliebig austauschen...

Ich habe das Buch nach den ersten paar Fragen dann nur noch überflogen und bin zum Schluss wieder eingestiegen. "...und der Kopte bat alle nachhause zu gehen und aufzuschreiben, was sie gehört hatten" (S. 183) "...Daher sähet eure Samen in allen Orten aus, in die ihr kommen werdet..." (S. 182) Ja, danke...
Vielleicht hätte ich mich vorab doch ein wenig informieren sollen, dann wäre mir diese Enttäuschung erspart geblieben. Alle, die einen Roman erwarten, werden wohl enttäuscht sein. Für die Philosophen unter euch ist es vielleicht sogar lesenswrt.
Meine Bewertung fällt auf jeden Fall recht mickrig aus, da ich etwas Anderes erwartet habe.

★☆☆☆☆

Danke an den Blogg dein Buch und Diogenes
für das Rezensionsexemplar, das unter anderem hier zu bestellen ist.

Mittwoch, 13. Februar 2013

Projekt 13 {Februar}

Keine Kommentare, bitte tu' was dagegen =)
annyclaws hat oben genanntes Projekt ins Leben gerufen, das mir wirklich gut gefällt:
Was ist das nun? Tja, ich möchte an jedem 13. eines jeden Monats im Jahre 2013 (aha, deswegen Projekt 13) ein Foto von mir machen. So tuttikompletti. Einmal, weil ich hoffentlich einen sichtbaren Abnehmerfolg dokumentieren kann und andererseits interessiert es mich einfach brennend, wie ich mich so im Laufe eines Jahres verändere, ob das nun Frisurenwechsel sind, oder eben eine Gewichtsveränderung, vielleicht hoffentlich bestimmt eine Schwangerschaft, die sonnengebräunte Haut und helleres Haar, …

Dieses Projekt möchte ich für mich folgendermassen umsetzen:
Ich habe ein T-Shirt und eine Jeans, die ich besonders gerne mag, die mir zur Zeit aber nicht passen. Naja, passen vielleicht schon im Sinne von: ich komme hinein, aber sie sitzen absolut fürchterlich. Beim Shirt quillen die Speckröllchen raus und die Jeans geht um 2 cm nicht zu. Das soll sich ändern (steht auch als Punkt bei meinen Vorsätzen für das heurige Jahr)!
Ausserdem finde ich es ganz interessant, wie sich die Frisur so im Laufe eines Jahres verändert (und bei mir soll sich ja demnächst wieder was ändern).
Für mich heisst das nun: monatlich ein Foto mit dem T-Shirt, der Jeans sowie der aktuellen Frisur.

Kaum zu glauben, schon ist ein Monat vergangen! Ein grossartiges Update gibt es nicht. Die Speckröllchen sind immer noch da und die Wunschhose passt auch noch nicht. Kein Wunder, die Waage zeigt auch 1 kg mehr an und steht nun bei über 65 kg (bei 1,72 m). Die einzige Konstante scheint anscheinend der Schnee zu sein =D

☃ ❆ ☃ ❅ ☃ ❄

Projekt 13 - Februar
Bad Hair Day, richtiges Shirt, falsche Jeans

Ich hoffe aber, dass sich in den kommenden Wochen doch endlich etwas tun wird. Ich habe mir einen Hulareifen zugelegt und auch meine App verwende ich brav! An meinem Essverhalten muss ich allerdings immer noch etwas ändern...
 
Ihr seht mich hier wahrscheinlich zum letzten Mal mit der alten Frisur. In drei Tagen geht's endlich zum Friseur! Nachdem ich immer noch nicht weiss, was ich machen lassen soll, wird es eine Überraschung werden - für euch und für mich =)

Dienstag, 12. Februar 2013

A England Nail Polish

2 Kommentare
Vor einigen (einigen, einigen) Tagen bin ich dank Mirela auf A England Nagellacke aufmerksam geworden.

bijou nail polish collection with hints of history and magic

Als ich die Namen der Lacke gelesen hab, war ich schon Feuer und Flamme, und da A England gerade alle Lacke um £6,- sowie versandkostenfrei angeboten hat, musste ich einfach bestellen...

a england Galahad & Perceval

Die Vernunft hat gesiegt und so sind es nur zwei Lacke geworden. Zum einen Galahad, ein dunkles Türkis. Ich glaube, ich habe diese Farbe in erster Linie gekauft, weil sie zusammen mit dem essence iced mint frappee und dem essie where's my chauffeur so einen schönen Farbverlauf ergeben =D

essence iced mint frappee, essie Where's My Chauffeur, a england Galahad





Zum anderen Perceval, ein total tolles schimmerndes Rot, das ich genommen habe, weil ich diese Mani gesehen habe. Abgesehen davon wollte ich unbedingt ein schönes Rot wie China Glaze Ruby Pumps. Perceval gefällt mir aber viel besser, weil es ein dünkleres Rot ist! Und ooooh.... ich liebe es!

a england Perceval & essence matt top coat


Manhattan Lotus Effect 45Q, essie Leading Lady, a-england Perceval

Habt ihr auch a-england Lacke in eurer Sammlung?

Montag, 11. Februar 2013

Lemon Curd

8 Kommentare
Ich hab mir eingebildet, dass ich das bei meiner Mama gekostet hab. Irgend etwas total süsses, buttriges. Also hat mir meine Freundin I. neulich ein Gläschen selbtsgemachten Lemon Curd zum auf die Sprünge helfen mitgebracht. Ich bin gleich mal ins Gläschen gefallen und drei Scheiben Toast später war nichts mehr davon da (es war also nicht das süsse, buttrige Zeug meiner Mutter). Nachschub war also angesagt und so hab ich mich mal in meinem Onlinekochbuch schlau gemacht. Zufällig hatte ich für das ausgewählte Rezept alle Zutaten daheim und so hab ich mich noch am selben Abend ans Werk gemacht!

Lemon Curd

Zutaten für ein etwa 250 g Glas: 150 g frisch gepresster Zitronensaft, 140 g Zucker, 1TL Vanillezucker (mit richtiger Vanille, nicht Vanillin!), 1 gestrichener EL Butter, 2 TL geriebene Zitronenschale, 3 Eier

Zubereitung:
• Zitronensaft, Zucker, Vanillezucker, Butter und Zitronenschalen in einem Topf aufkochen. Topf vom Herd nehmen.
• Die Eier gut versprudeln (es sollen keine Klümpchen drinnen sein) und in die Masse einrühren.
• Masse etwa 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren weiter erwärmen, aber nicht kochen!
• Noch heiss in Gläser füllen, sofort verschliessen und auf den Kopf stellen, bis sie abgekühlt sind. Danach (wieder richtig herum) ab in den Kühlschrank damit, wo das (der?) Lemon Curd auf jeden Fall zwei Wochen haltbar ist (die Gläser sind dann luftdicht verschlossen, man merkt das daran, weil der Deckel beim Draufdrücken nicht mehr nachgibt) - vorausgesetzt, man fällt nicht wie ich ins Glas! ;-)

Lemon Curd


Mein Rezept ist quasi die light-Variante, denn in den Originalrezepten ist weit mehr Butter enthalten.

Die Rezeptidee stammt von hier. 

Kennt ihr Lemon Curd? Was macht ihr damit? Verwendet ihr es als Brotaufstrich oder für Bäckerei oder doch ganz anders?
Und Danke I. für meine neue Sucht ;-)