>

Donnerstag, 31. Januar 2013

iQ Cometics Colourful Lipstick

1 Kommentar
Ich hab es schon auf Twitter gesagt, als ich die (für mich neuen) Lacke von A England gesehen habe...



Nun war ich schon wieder so ein Opfer. Kurz bevor ich den grossen Xoxo aus dem Kindergarten holen musste, hab ich den Post von Jettie über die IQ Matt Lippenstifte gesehen. Die Farbe "27 Matt Flame" sieht wirklich toll aus! Nachdem ich aber schon einen (oder doch zwei?) rote habe und wirklich keinen zweiten (oder doch dritten?) brauche, hab ich kurz mal auf der BIPA Seite (weil IQ Cosmetics eine BIPA/REWE Eigenmarke ist) gestöbert und "29 Matt Berry" entdeckt! Gleich mal ein wenig gegoogelt und "Du meine Güte, was für ein schöner Farbton!!!" gedacht und in Windeseile am Weg zum Kindergarten (obwohl schon fast zu spät) beim BIPA rein, Farbe live gesehen, nochmal "Du meine Güte, was für ein schöner Farbton!!!" gedacht und gekauft.
Und grosse Freude, weil ich (warum auch immer ist eigentlich auch egal) nur 3,- statt eigentlich fast 5,- dafür gezahlt habe!


"Der iQ COSMETICS Colourful Lipstick Matt besticht durch seine ausgewählten Farben und sorgt für ein mattes Finish. Deine Lippen werden mit Vitamin E und Collagen gepflegt und wirken elegant und sinnlich."


Die Fotos werden dieser traumhaften Farbe ja gar nicht gerecht! "29 Matt Berry" ist ein wunderschönes beeriges rot, das ins violette geht. Die Hülse, optisch ebenfalls matt (schwarz), finde ich total schön und greift sich hochwertig und seidig an.

Durch das matte finish lässt sich der Lippenstift leider nicht so einfach auftragen, wie "normale". Er fühlt sich auch direkt nach dem Auftragen auf die Lippen recht trocken an, er wird aber (anscheinend durch die Körperwärme) schon kurz später sehr angenehm und gar nicht mehr trocken.


Bei rot bin ich immer skeptisch, ob ich das überhaupt tragen kann, es kommt mir immer viel zu auffällig vor, egal ob es nun ein schreiendes oder ein gedecktes rot ist. Aber mit "29 berry" fühle ich mich dagegen total wohl! Obwohl dieses violet ja auch keine "leise" Farbe ist =)





Inzwischen sind ein paar Tage vergangen, ich habe nun erfahren warum die Lippenstifte verbilligt sind (sie werden ausgemustert, was sonst) und es durften noch drei weitere IQ Cosmetics Lippenstifte einziehen: "16 Pearl Rose", "19 Pearl Midnight" und "9 Intense Plum". Soviel zu "ich brauch keinen zweiten, dritten, ... im gleichen Farbton"...

16 Pearl Rose | 19 Pearl Midnight | 9 Intense Plum

Pearl Rose hätte ich wohl besser im Regal stehen lassen sollen, aufgetragen gefällt er mir gar nicht mehr so sehr. In der Hülse war der Farbton eher ins Rosenholz gehend, aufgetragen ist er mir viel zu pink. Leider gab es aber keine Tester mehr... 

Die Haltbarkeit des matten 29 berry ist mit Abstand am besten, gefolgt vom Intense Finish und das Schlusslicht bildet das Pearl Finish, wo zum Schluss nur noch Glitzer übrig bleibt.
Vom Tragegefühl gefällt mir matt und intense am besten, pearl fühlt sich durch den Glitzer irgendwie recht rauh auf den Lippen an.

So, und ab morgen gibt's ein Lippenstift-Shopping-Verbot! Ich kann jetzt dann bald eine "Lipstick-a-day"-Challenge machen und hätte einige Zeit was zu zeigen...

Habt ihr Lippenstifte von iQ Cosmetics? Wie gefallen euch diese dunklen Beerentöne?

Mittwoch, 30. Januar 2013

Fischlaibchen mit Kartoffelpürree

2 Kommentare
Zu Weihnachten (ja, lang, lang ist's her...) wollte ich uns mal was Neues kochen, etwas, mit dem ich zu Weihnachten aufgewachsen bin. Nachdem bei uns von Fisch niemand  sonderlich begeistert war (die klassische Weihnachtsforelle *örgs*), gab's Fisch meist in Form von Stäbchen oder Kreisen. Leider sind Fischlaibchen (Fischfrikadellen) mittlererweile vom (österreichischen?) Markt verschwunden. Ich finde sie nämlich aufgrund der enthaltenen Kräuter viel g'schmackiger als normale Fischstäbchen. Aber sie sind zum Glück recht einfach und schnell selbst gemacht! Genauso wie Kartoffelpürre!


Zutaten für 4 Personen:
Für die Fischlaibchen: 500 g Fischfilet (ich habe tiefgekühlten Dorsch genommen),  1 EL Butter, 2 Semmeln vom Vortag (oder 100 g Semmelwürfel), 2 Eier, Salz, Pfeffer, Petersilie, Semmelbrösel, Öl
Für das Kartoffelpürree: 1 kg Kartoffeln, etwa 1/4 l Milch, 1-2 EL Butter, Salz, Muskatnuss

Zubereitung:
• Semmeln (oder Semmelwürfel) in kaltem Wasser einweichen.
• Gekühltes Fischfilet in der Küchenmaschine fein pürieren. Semmeln gut ausdrücken, mit Eiern und den Gewürzen zu einem glatten Teig rühren. Wer möchte, kann noch 100 g klein gewürfelte Schalotten hinzufügen.

• Mit nassen Händen Laibchen (Frikadellen) formen (sollte der Teig zu feucht sein, kann man noch etwas Semmelbrösel hinzufügen), in Semmelbrösel wälzen und vor dem Braten nochmals gut kalt stellen.
• Währenddessen Kartoffeln  in Stücke schneiden und in Salzwasser weichkochen.
• Wasser abgiessen, Kartoffeln mit einem Stampfer gut zerdrücken. Warme Milch (Menge nach Bedarf) und etwas Butter dazu geben und mit Salz und Muskatnuss abschmecken.
• Fischlaibchen in einer Pfanne mit Öl leicht schwimmend goldbraun braten. 


Was gibt's denn bei euch immer am Heiligen Abend zu essen? 

Dienstag, 29. Januar 2013

Wrap Dress "Hope"

2 Kommentare
Über das berühmte Wickelkleid "Hope" bin ich sicherlich schon vor einigen Jahren gestolpert, seit dem schlummerte der Link in einem meiner unzähligen Lesezeichenordner. Zurück gehalten hat mich bisher immer das Nähen von Jersey (bzw. das nicht-Vorhandensein einer Overlock) - und das Vergrössern eines Schnittmusters. Nun hab ich mich doch getraut, hab mir einen günstigen Stoff von buttinette gekauft und in einer Ruckzuck-Aktion an zwei Abenden ist das Kleid entstanden.

Wrap Dress Hope

Ganz zufrieden bin ich aber leider nicht, auch wenn es auf den ersten Blick wirklich gut aussieht.
Do-s und don't-s für die Zukunft:
  • Ich habe den Schnitt falsch vergrössert, aber ich glaube nun zu wissen, wo ich vergrössern muss, damit das ganze im Nachhinen auch passt. (Und da es zu etwas klein ist, kaschiert es natürlich auch nicht wie erhoffft meine Wampe, eher im Gegenteil).
  • Beim nächsten Kleid keinen Jersey sondern Baumwollstrech verwenden, Jersey ist mir einfach zu dünn und mühsam zu nähen.
  • for the record: wenn man eine Zwillingsnadel verwendet, sollte man bei einem Nadelwechsel (von normal auf Zwilling) unbedingt die Stichart kontrollieren. Zickzack wird der Zwillingsnadel nämlich sofort zum Verhängnis.



Hat zufällig jemand von euch schon ein Kleid nach diesem Schnitt genäht?


Sonntag, 27. Januar 2013

Me, Myself & I - KW 04/13

Keine Kommentare, bitte tu' was dagegen =)
|Gesehen| 
• vielen neue Gesichter beim neuen Babykurs, den ich mit dem kleinen Xoxo mache.
• Star Trek DS-9
• Downton Abbey und wieder ein dramatisches Season Finale
• Vampire Diaries

|Gehört|
• Dank Mirela Ludovico Einaudi. Sowas Tolles hab ich schon lange nicht mehr gehört!


• Nach langer Zeit mal wieder was von Esmee Denters.

|Gelesen|
• Noch was zum Event vergangenen Sonntag, die Volksbefragung zum Thema "Wehrpflicht oder Berufsheer": Warum ich nicht will, dass Paul zwangsverpflichtet wird... So sollte eigentlich jede Mutter/jeder Vater denken, oder?
• Ein paar Zeilen "Solar" - Irgendwie komm ich momentan gar nicht zum lesen. Dank Blogg dein Buch sollte demnächst aber das neue Coelho Buch "Die Schriften von Accra" bei mir eintreffen. Bin schon total gespannt drauf!

|Getan|
• mit dem kleinen Xoxo bei einer sogenannten "Bewegten Stunde" gewesen. So lustig, wenn da 10 kleine, etwa 1-jährige Knirspe durch die Gegend wuseln =) Und interessant, wie unterschiedlich alle sind!
• Tauchurlaub gebucht! Ende Mai geht's wieder für ein paar Tage nach Vrsar/Kroatien! Diesmal aber kein Sightseeing sondern wirklich zum Tauchen, denn ich möchte endlich meinen Tauchschein beenden!
• Ein Kleid genäht =)

Wrap Dress Hope

• einen Babyplausch-Nachmittag mit Freundinnen bei mir zu Hause organisiert.
• zum Kaffee bei meinem Bruder eingeladen gewesen, um seine neue Wohnung anzusehen.
• heute den Geburtstag meines Papas "gefeiert" (und eine kleine Torte für ihn gebacken)

Mini Geburtstagstorte

• viel Theramed Zahnpasta via Kjero getestet

Theramed Zahnpasta

|Geklickt|
• Bei Sternstunden bin ich über einen interessanten Persönlichkeitstest gestolpert! Nach vier Schritten bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen: ich bin ein zielstrebiger Realist. Sehr interessant finde ich, dass die Beschreibung eigentlich zu (fast) 100% stimmt...
"Der zielstrebige Realist trägt gerne Verantwortung und begrüßt Herausforderungen. Er ist eine stabile und verlässliche Persönlichkeit. Außenkontakte sind sehr wichtig für ihn; er ist gesellig und unternehmungslustig. Er ist ein hervorragender Organisator, schätzt es, wenn Dinge ordnungsgemäß und pünktlich erledigt werden und kann schnell ungeduldig reagieren, wenn andere nicht ebenso gewissenhaft, ordentlich und pflichtbewusst sind wie er selbst. Strukturiertes Arbeiten, das möglichst rasch sichtbare Ergebnisse zeitigt, bevorzugt er vor abstrakten, langwierigen Prozessen. Routine stellt kein Problem für ihn dar, so lange sie der Effizienz dient. Unvorhergesehenes und Unberechenbares dagegen, das seine sorgfältige Planung durcheinander bringt, schätzt er gar nicht. Wenn er sich für eine Sache engagiert, tut er dies mit Hingabe und ist auch bereit, beträchtliche Opfer dafür zu bringen. [...]"

|Gegessen|
• Insgesamt relativ wenig, aber dafür mehr als genug Süsses...
• Japanische Kekse =)

Japanische Kekse

• Gebratener Brokkoli mit Reis - am Oma-Tag. Wenn ich allein bin, sonst isst mir das ja keiner von den Jungs - obwohl dem kleinen Xoxo hat's auch geschmeckt!


|Getrunken|
• das Übliche (Tee & Kaffee)
• Tee aus der Nestle Special T Maschine meiner Mutter. Ich (als Viel-Tee-Trinker) bin immer wieder begeistert und erstaunt zugleich, wie gut der Tee (egal ob Grün, Schwarz, Weiss, Rooibos oder Früchte) schmeckt!

|Gedacht|
• Wie schnell der Kleine Xoxo plötzlich lernt! Ein Babyzeichen einmal zeigen und schwupps macht er es schon nach! Und generell, wie g'schaftig er ist!


• Kann man das Outfit nennen, wenn Socken, Shirt und Nagellack (unbewusst) farblich aufeinander abgestimmt sind? =D

türkises Outfit

|Gefreut|
• Das fand ich wirklich nett =)


• Dass ich via Blogg dein Buch den neuen Coelho lesen darf!
• Über das Kjero Päckchen

|Geärgert|
• -

|Gekauft|
• zwei A-England Nagellacke

A-England Galahad & Perceval

• ganz spontan ein Tarierjacket zum Tauchen - ein Schnäppchen, weil älteres Modell, aber mit cooler neuer Technik und das beste aus optischer Sicht: es passt zu meinen Flossen, denn es ist ebenfalls schwarz/rot ;-) Zu meiner Tauchausrüstung fehlt mir jetzt eigentlich nur noch ein Regler...

Tarierjacket

|Gestaunt|
• noch 5 Tage und der kleine Xoxo hat seinen 1. Geburtstag. Meine Güte, wo ist die Zeit hin?! Und ich hab zwar schon eine Idee, aber kein Rezept für die Geburtstagstorte!

Und wie war eure Woche so?

Samstag, 26. Januar 2013

52 Songs - 22 - Grusel/Horror

1 Kommentar

Alle Infos rund um das Projekt 52 Songs findet ihr hier.

Gibt es einen Song, der euch richtig erschaudern lässt, bei dem es euch kalt den Rücken herunterläuft? Habt ihr eine gruselige Situation erlebt, für die ihr die perfekte musikalische Untermalung im Kopf habt? Oder kennt ihr vielleicht Lieder, die textlich und musikalisch der reinste Horror sind und Angst und Schrecken verbreiten?

Könnt ihr euch noch an das Video zu Michael Jackson's "Thriller" erinnern? Als ich das Video zum ersten Mal sah, war ich noch recht jung und ich fand es super gruselig! Aus heutiger Sicht ist es ja schon ein bisschen trashig, aber die Erzählstimme im Mittelteil, die Zombies und der Lacher zum Schluss! Bitte, wenn das nicht gruselig ist! Und ich finde es auch noch 30 Jahre später sehr, sehr cool!

Freitag, 25. Januar 2013

Gefüllte Paprika

2 Kommentare

Heute aus der Kategorie: "Speisen, die man nur für sich kocht, weil der Rest der Familie sie nicht mag": Gefüllte Paprika.
Ich liebe sie! Meine Männer reissen sich maximal um die Fülle und das äussere bleibt mir...

Die Mengen- und Zetangaben sind heute leider nur geschätzt, da ich die gefüllten Paprika immer nach Gefühl mache.

Zutaten für 2 Personen: 2 grüne Paprika (alternativ auch 3-4 Spitzpaprika), 250 g Faschiertes vom Rind, 1 gepresste Knoblauchzehe, eine Handvoll Reis, Salz, Pfeffer, 1 Dose Tomatensauce, eventuell etwas Gemüsebrühe und getrocknete Kräuter (Oregano, Thymian, Rosmarin)

Zubereitung:
• Alle Zutaten bis auf die Tomatensauce und der Gemüsebrühe gut miteinander vermischen und mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen. Der Reis kann sowohl vorgekocht als auch roh darunter gemischt werden, in letzterem Fall dauert's etwas länger bis die Paprika fertig sind.
• Von den Paprika vorsichtig die Deckel abschneiden und beiseite legen. Paprika ordentlich mit der Fleischmasse füllen und Deckel wieder aufsetzen. Aus eventuell übrig gebliebener Masse kleine Kugeln formen.
• Tomatensauce in eine geeigneten Auflaufform giessen, gegebenenfalls würzen und mit etwas Gemüsebrühe aufgiessen (je nachdem wie flüssig man die Sauce mag), die gefüllten Paprika und die Fleischbällchen hineinlegen.
•  Bei 180° im Ofen garen - je nachdem ob der Reis vorgekocht ist oder nicht, etwa 30-45 Minuten.

Donnerstag, 24. Januar 2013

{App} EyeEm

9 Kommentare
Als vor ein paar Wochen die Panik rund um die neuen Richtlinien auf Instagram umging, hab ich mich auf die Suche nach einer geeigneten Alternative gemacht. Gefunden hatte ich nicht sonderlich viel. Nun bin ich dank Martina auf die App EyeEM aufmerksam geworden. Und bin restlos begeistert!


Im Prinzip bietet EyeEm die gleichen Features wie Instagram: Fotos aufnehmen, Filter/Rahmen drüber legen und sharen. Nachdem man ein neues Foto mit der Kamera gemacht oder ein vorhandenes aus der Galerie ausgesucht hat und man Filter und Rahmen hinzugefügt hat, schlägt EyeEM automatisch ein Thema (ein Album in dem das Foto dann erscheint) und einen Standort vor. Beides kann man ändern oder überhaupt entfernen.
Sharen lässt sich das Foto gleich per Klick auf den jeweiligen Button mit facebook, Twitter, Tumbler, Flickr und Foursquare.





Aber die App bietet, abgesehen von der (wie ich finde) viel, viel besseren Optik, noch einiges mehr:
  • EyeEm lernt aus den Themen, die ich selbst hinzufüge und bietet mir am Hauptbildschirm unter dem Reiter "Entdecken" quasi einen massgeschneiderten Foto-Feed aus Orten und Themen, die mir gefallen (könnten), dem sogenannten "Discover Feed".
  • EyeEm limitiert ein Foto nicht auf ein Format. Dh, mit dem richtigen Handy lassen sich sogar Panoramafotos bearbeiten. Aber auch wenn das Handy nicht panoramafähig ist, muss man sein Werk zumindest nicht auf ein Quadrat quetschen (ausser man möchte das) ;-)
  • 14 Effekte und 12 Rahmen stehen zur Verfügung, die nach Lust und Laune kombiniert werden können
  • Ich persönlich finde auch die Fotos der EyeEm Community selbst viel wertiger als bei Instagram.

Was mir personlich noch fehlt ist eine Privacy-Funktion und eine "Block-Funktion", mit der man unerwünschte User (all die leicht bekleideten Poser und Duckfaces) einfach blockieren kann. Letzteres soll angeblich mit dem nächsten Update kommen [rumored]. Ich bin auf jeden Fall schon gespannt.

Mittlererweile hat sich auch jemand die Mühe für eine Anwendung gemacht, mit der man seine Instagram Fotos problemlos bei EyeEM importieren kann - inklusive Hashtags und Location! Das Importieren funktioniert super, die Location passt auch, nur mit den Hashtags ist es es so eine Sache. Als Instagram-User ist man es gewohnt mehrere zu vergeben, EyeEM pickt sich (irgendwie willkürlich) aber nur eines davon raus. Aber das sollte ja das mindeste Problem sein (denn wenn man möchte, kann man die Tags dann hinterher noch bearbeiten).

Und wer mir nun auf EyeEM folgen möchte, ist natürlich ♥-lich willkommen! Ihr findet mich dort unter dem ganz kreativen Namen MissXoxolat =)


EyeEM ist kostenlos für Android, iPhone, iPad, iPod und Windows Phone erhältlich. Und nein, das war kein sponsored Post. Ich bin einfach so davon begeistert =)
Und einen interessanten Artikel über EyeEM findet ihr hier!

Wer von euch ist EyeEM ebenfalls so verfallen wie ich?

Mittwoch, 23. Januar 2013

Garnier Nutrisse FarbSensation 5.62 Rote Kirsche

Keine Kommentare, bitte tu' was dagegen =)
Nach dem jahrelangen dunkelbraun und ewig langem hin- und herüberlegen durfte nun endlich eine neue Farbe auf meinen Kopf: rot!
Da meine Haare ja relativ dunkel sind, sollte es eine Farbe sein, die in einem Schritt aufhellt und färbt. Fündig geworden bin ich bei Garnier Nutrisse FarbSensation 5.62 Rote Kirsche (nachdem ich Perfect Mousse Bordeaux Rot bei mir in der nahen Umgebung nicht gefunden habe).


Die Anwendung klappt genauso einfach wie bei jeder anderen Haarfarbe auch: Colorationscreme und Entwicklermilch zusammenleeren, gut schütteln und dann am trockenen, ungewaschenen Haar verteilen. Für meine etwas über schulterlangen Haare brauche ich etwa 1,5 Packungen.
Was ich leider negativ anmerken muss, ist der beissende Geruch, der einem in Nase und Augen steigt, wenn man die Farbe kopfüber am Hinterkopf verteilt. Meine Augen haben richtig zum tränen angefangen!

Theoretisch sollte man die Farbe nach 25 Minuten ausspülen. Mit zwei kleinen Kindern nimmt man's mit der Zeit nicht so genau und so wasche ich erst nach über 45 Minuten aus. Funktioniert ebenfalls problemlos, aber (wie erwartet) bleibt das Wasser trotz gründlichem Spülen noch leicht rot (zu viel will ich auch nicht spülen, sonst hab ich womöglich umsonst gefärbt).
Schon auf den nassen Haaren sehe ich einen sehr roten Ansatz! Fein, denke ich mir. Von den Längen und Spitzen erwarte ich mir aber eigentlich kein Ergebnis, da dort schon so viele Lagen Farbe dran haften, dass eigentlich nichts mehr halten kann.
Nach dem Föhnen aber trotzdem die Überraschung, auch die Längen und Spitzen haben was abbekommen und schimmern zumindest im Licht sehr schön rötlich!
Und was mich besonders freut: der Ansatz entspricht im Grossen und Ganzen sogar einmal dem Bild auf der Packung!


Die Haare greifen sich übrigens trotz des Wasserstoffs nicht kaputt, sondern fast schon kuschelig weich und gepflegt an!
Schon nach der zweiten Haarwäsche ist das Ergebis auch nicht mehr so krass wie direkt nach der Färbung, das Rot hat sich zu einem sehr schönen dunkelrot entwickelt.

Aber nun zu den interessanten Bildern =)
Da die Längen, wie gesagt, kaum Farbe angenommen haben, ist das Rot dort nicht so kräftig. Durch meine gestuften Haare wirkt es dann so als hätte ich Strähnen.


Garnier Nutrisse FarbSensation 5.62 Rote Kirsche

Wie man hier gut sieht, hat das rot doch auch in den Längen gegriffen! Scheint Licht auf die Haare leuchten sie wunderschön (und sogar gleichmässig) rot! ♥
Der Farbton auf dem folgenden Bild entspricht übrigens der realen Farbe am Haaransatz!


Ich bin jetzt mal gespannt, wie lange die Farbe hält. Garnier verspricht nämlich strahlende Farbe - 8 Wochen!

Prinzipiell bin ich mit dem Rot zufrieden, trotzdem aber irgendwie im Zwiespalt, weil sich immer noch total viel Farbe auswäscht, zumindest sieht das Wasser in der Wanne aus, als hätte ich ein Schwein geschlachtet... Das stört mich irrsinnig, denn ich möchte zB. ins Hallenbad gehen können, ohne dass ich eine rote Spur im Wasser hinter mir herziehe...

Ich habe auf jeden Fall beschlossen, nicht noch mal selbst zu färben, sondern die nächste Färbung beim Friseur machen zu lassen, damit ein einheitliches Ergebnis zustande kommt... Bis dahin ist es ja doch nicht mehr so lange. Was das Rot betrifft, tendiere ich mittlererweile aber fast dazu, es wieder bleiben zu lassen. Ich hatte nämlich schon einige Rottöne, sowohl daheim als auch beim Friseur, und die Farbe hat sich bisher immer ausgewaschen...

Montag, 21. Januar 2013

"Mach dieses Buch fertig" - Wanderbuchaktion bei Sylvi

1 Kommentar
Schon vor einigen Tagen hat Sylvi eine lustige Aktion gestartet, bei der ich - obwohl ich ja nicht in Deutschland wohne trotzdem - mitmachen darf und ich freue mich wirklich schon sehr darauf!
Ihr habt vielleicht schon von den Wreck This Journal/Mach dieses Buch fertig-Büchern gehört, ein Buch, das eine Reihe von Aufgaben enthält um all die Dinge zu machen, die man sonst mit einem Buch nicht machen darf: Löcher in die Seiten machen, drauf herumkritzeln, es in die Dusche mitnehmen oder gar bekleben etc.


Sylvie sucht auf jeden Fall noch Leute (aus Deutschland), die bei dieser lustigen und kreativen Aktion mitmachen und eine Seite "gestalten" wollen. Wenn ihr nun ebenfalls Lust auf ein wenig Zerstörung habt, meldet euch einfach auf CherryMakeUp, wo ihr auch alle Infos rund um die Aktion findet!

Sonntag, 20. Januar 2013

Me, Myself & I - KW 03/13

3 Kommentare
|Gesehen| 
SCHNEE! Soweit das Auge reicht. Montag hat es schon ein paar cm geschneit. Für Donnerstag waren dann sage und schreibe 30-50 cm Neuschnee angesagt. Und da soll sich noch mal jemand beschweren, dass es heutzutage keinen Winter mehr gibt =)

Schnee-Miss

• Montag "Skyfall" WOW!!! Für mich (nachdem wir ja in den letzten Wochen alle Bond-Filme gesehen haben) mit Abstand der beste Bond ever! Und auch insgesamt ganz grosses Kino! So muss das sein!
• Mittwoch dann die Enttäuschung: "The Hobbit - An Unexpected Journey". Oder wie es Mr. Xoxolat ausgedrückt hat: an unexpected disappointment... Ich weiss nicht, was ich mir erwartet habe, aber das auf jeden Fall nicht. Fürchterlich langatmig und dann wird dieses Mini-Buch sogar in drei Teile (die ich mir natürlich trotzdem ansehen werde) zerrissen?! Seriously? Abgesehen davon: 3D finde ich fürchterlich... Aber das ist ein anderes Thema.
• Nach langem mal wieder ein paar Folgen Star Trek DS-9

|Gehört|
Dita Von Teese singt nun auch... Irgendwie hat's schon was. Irgendwie...

 

• den kleinen Xoxo 'plaudern' - Mittlererweile hört es sich nämlich wirklich schon so an, als würde er erzählen. Soo schade, dass man nicht versteht, was er einem da so mitteilen will...

|Gelesen|
• Mein ECDL Zertifikat - also ein bissi stolz bin ich schon drauf, auch wenn's jetzt kein besonderer Aufwand für mich war =)


|Getan|
• Den kleinen Xoxo für einen Krippenplatz im September angemeldet. Schon ein sehr komisches Gefühl...
• Den vielen Schnee zum Rodeln genutzt


Während ich mich mit dem grossen Xoxo vergnüge, muss der kleine Xoxo unten im Wagerl warten =D

• Mir endlich einen Termin beim Friseur ausgemacht. T-27 days! Und dieses Mal bin ich mutig und probier was Neues aus. Young Style ist ja eher ein flippiger als ein konservativer Friseur, deswegen hoff ich, dass die Friseurin, bei der ich (auf Empfehlung einer Freundin) den Termin ausgemacht hab, meine Vorstellungen umsetzen kann =) Man darf gespannt sein...
• Heute bei der Volksbefragung zum Thema "Berufsheer oder Wehrpflicht" gewesen und mein Kreuzerl gemacht. - das Ergebnis übrigens nicht anders zu erwarten...


Danach waren wir quasi Nebel-Rodeln =)  Ich liebe Nebel! Und ich hatte schon fast vergessen, wie lustig Rodeln (dick eingepackt in Skiunterwäsche und Skianzug) eigentlich ist! Umso mehr freue ich mich auf kommenden Winter, wenn der kleine Xoxo ebenfalls "rodeltauglich" ist!





Rodel-Haserl

|Geklickt|
• den EyeEM Blog, den ich wirklich gut finde (genauso wie die App - von der erzähl ich euch aber kommende Woche noch ausführlich!)

|Gegessen|
• zumindest Abends relativ gesund und eiweisslastig.

|Getrunken|
• viel Tee und Kaffee
• ein leckeres Gläschen Sekt mit Hollundersaft

|Gedacht|
• ICH. MUSS. SPORT. MACHEN - nachdem ich meine Tauchanzüge probiert habe und mit Ach und Krach reingekommen bin. Gleiches Szenario übrigens nachdem ich mich in meinen Skizeug reingezwängt hab... Gut, seitdem ich den Skianzug das letzte Mal angehabt habe, sind 10 Jahre und 2 Schwangerschaften vergangen, aber trotzdem. Ich möchte nicht nur hineinkommen, sondern ich will, dass das passt und ich mich nicht wie eine Wurst fühle!

|Gefreut|
• der kleine Xoxo läuft! Also noch keinen Marathon, aber ein paar wackelige Schritte gehen schon ganz gut! Ich kann nun sagen: meine Kinder haben beide mit 11 Monaten zu laufen begonnen =)

|Geärgert|
• über den Tischler, der uns die neue Schlafzimmer(zukünftige Kinderzimmer)tür machen soll. "Ich ruf sie diese Woche noch wegen einem Termin an", sprachs und ward nicht mehr gehört... Will er nun unser Geld oder nicht?! Denn günstig wird das sicher nicht ausfallen...

|Gekauft|
• Garnier Miracle Perfection BB Cream - Review folgt. Eines kann ich aber sagen: Ich bin begeistert!


• Zwar nicht gekauft, aber zumindest Proben aus der Apotheke mitgeben lassen: Avène


Reisst mich nach ein paar Tagen Anwedung zumindest vom Geruch her nicht vom Hocker, über die Wirkung kann ich noch nicht sagen, momentan scheint meine Haut damit aber klar zu kommen...
Eigentlich wollte ich ja auch von La Roche Possay eine Probe von Effaclar K haben, gab's aber in der Apotheke natürlich nicht...

|Gestaunt|
• über den kleinen Xoxo (siehe oben)

Und wie war eure Woche so?

52 Songs - 21 - Hoffnung

Keine Kommentare, bitte tu' was dagegen =)

Alle Infos rund um das Projekt 52 Songs findet ihr hier.

Welcher Song verkörpert für euch Hoffnung? Gibt es Songs, die euch Mut machen, wenn ihr sie hört? Wart ihr vielleicht schon mal verzweifelt und habt dann einen Song gehört, der euch da herausgeholfen hat?

Als ich das Thema gelesen habe, musste ich sofort an "Let it be" von den Beatles denken.
Aber eigentlich mag ich das Lied gar nicht mehr hören, weil wir es in der Schule fast schon tot gesungen haben, obwohl es so gut ist...

Donnerstag, 17. Januar 2013

Topfenauflauf mit Weichseln und Schoko

7 Kommentare
Ich hatte noch Topfen (Quark) im Kühlschrank, wo ich nicht so recht wusste, was ich damit anstellen soll... Immer wieder schwirrte Topfenauflauf, Topfenauflauf, Topfenauflauf, ... in meinem Kopf umher! Und nachdem ich noch einige Gläser mit Weichseln gebunkert hatte, gab ich meinem Kopf nach =)


Zutaten: 3 Eier, 150 g Zucker, 100 g Butter, 100 g Griess, 500 g Topfen, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Glas (etwa 350 g gut abgetropfte) Weichseln (Sauerkirschen), eine Handvoll Schokotropfen, Semmelbrösel und Butter zum Fetten der Form

Zubereitung:
• Backrohr auf 200° C vorheizen, Auflaufform mit Butter ausreiben und Bröseln bestreuen.
• Eier trennen, Eiweiss zu steifem Schnee schlagen, Eigelb mit Zucker, Vanillezucker und Butter zu einer cremigen Masse verrühren. Währenddessen die Weichseln gut abtropfen lassen.
• Topfen zur Eiermasse hinzufügen und gut vermischen, Schokotropfen unterrühren.
• Steifen Schnee vorsichtig unter die Masse heben.
• Die Hälfte der Masse in der Auflaufform verstreichen, Weichseln drüber verteilen und mit der zweiten Hälfte der Topfenmasse überdecken. Etwa 35-40 Minuten backen, bis er goldbraun ist.