Me, Myself & I - KW 46 | MissXoxolats Schokoladenseiten: Me, Myself & I - KW 46
>

Sonntag, 20. November 2011

Me, Myself & I - KW 46

|Gesehen| Harry Potter & the the Goblet of Fire, Harry Potter & the Deathly Hollows Part 1+2
|Gehört| mp3 von der Platte, Spotify, Ö3 im Auto
|Gelesen| öhöm... bis auf ein bisschen Werbematerial gar nichts diese Woche...
|Getan| Babybauch aus Gips formen lassen, bei der Land Rover Roadshow 2011 gewesen
|Geklickt| Wilkinson Sword (weil meinen Nassrasierer nach über 15 Jahren das Zeitliche gesegnet hat und ich unbedingt wieder den gleichen, der natürlich nicht mehr erhältlich ist, haben will, weil ich noch so viele neue Klingen hab)
|Gegessen| Samstag: (wiedermal) Hüferlsteak mit Kartoffeln und Zucchini aus dem Ofen
|Getrunken| Tee, selbstgepressten Granatapfelsaft bei Schwiemu
|Gedacht| wenn in der jetzigen Schwangerschaft alles sechs Wochen voraus ist, ob das Krümelchen dann auch sechs Wochen früher kommt?!
|Geärgert| warum musste mein Nassrasierer jetzt sterben?!
|Gefreut| dass ich mal was gewonnen hab (ein Goodie Bag von der maxima) yeah!
|Gekauft| viel Tee bei Demmer's Teehaus, Nagelfächer, Nespresso Variations 2011
|Gestaunt| dass sich meine "Schwangerschaftsmasse" konstant halten - im Vergleich zur 1. bin ich immer noch um sechs Wochen "voraus".
|Gewogen| heute morgen: 74,9 kg (- 0,7 kg zur vergangenen Woche - wahrscheinlich hab ich letzte Woche nur zu viel gefressen...)

* * * * * 

Endlich der Termin auf den ich mich schon die ganze Schwangerschaft über gefreut hab: den Babybauch aus Gips abformen lassen!
Wie schon beim letzten Mal auch, hab ich mir den Termin mit Nina Laube ausgemacht, die übrigens nicht nur Babybäuche abformt.
Da sie ebenfalls ein kleines Kind hat, das sie nicht so leicht unterbringen kann wie ich, bin ich am Dienstag ins schöne Burgenland an den Neusiedler See gefahren, wo Nina ihr kleines Atelier hat.

In einer total angenehmen Athmosphäre wurde in etwa einer Stunde mein Bauch abgeformt. Ich hab ihn dieses Mal aber zum Nachbearbeiten dort gelassen (bei Abnehmen ist er leider ein wenig eingerissen, was aber nicht weiter tragisch ist, da Nina das richten kann) und bekomme ihn wahrscheinlich gegen Mitte Dezember (bemalt wird er ohnehin erst wieder Moooooonate später, wie ich mich kenne).

Abendstimmung am Friedrichshof im Burgenland

Das Heimfahren war dann allerdings weniger lustig. Zuerst hat mich das Navi (am Schei***Phone) im Stich gelassen (da ich aber neben der Autobahn gefahren bin, war das halb so schlimm - etwas Orientierungssinn hab ich als ehemalige Pfadfinderin ja doch) und dann kam dichter Nebel auf, der nur mehr eine Sicht von max. 10 m zugelassen hat. Also bin ich hochkonzentriert (was mir in der Schwangerschaft ohnehin besonders schwer fällt) wie der Grossteil der anderen auch im Schneckentempo über die Autobahn gekrochen...

Heute waren wir - wie schon im Freitags-Füller erwähnt - bei der Land Rover Roadshow 2011.
Eine Testfahrt mit einem Auto, das sich wie ein Charakter aus Star Wars anhört, kann man schliesslich nicht ablehnen und so haben wir den neuen Range Rover Evoque (im Hause Xoxolat besser bekannt unter dem Namen "Ewok") genauer unter die Lupe genommen und auch alle anderen Modelle der Land Rover Familie ausgiebigst getestet.

Range Rover Evoque

Da ich mit meiner Kugel nicht mehr so gerne Auto fahre, ist Mr. Xoxolat gefahren und ich war nur Beifahrer.
Nachdem wir mit allen Modellen einmal Probe gefahren sind, haben wir uns im Ewok ein paar Mal schleudern lassen:

Das ist zwar ein Freelander und nicht wir, aber bei uns lief es (mit ausgeschaltetem ESP) ähnlich ab

Anschliessend haben wir mit einem Instructor für etwa 20 Minuten das ÖAMTC-Gelände verlassen und den Ewok auf der Strasse getestet - Landstrasse, Autobahn und wieder retour.
Und abschliessend sind wir auch noch am Offroad Track gewesen:

Land Rover und Range Rover am Offroad Track in Teesdorf

Ich hab sowas (eine Offroadfahrt) noch nie zuvor mitgemacht und fand die Strecke unheimlich lustig und war/bin wirklich fasziniert, was so ein Auto heutzutage alles leisten kann! Gefälle und Steigungen von ich weiss nicht wieviel Prozent, wo man beim Rauffahren nur noch Himmel sieht und beim Runterfahren Angst hat, dass einen das Heck überholt, Schräglagen, wo man ohne Sicherheitsgurt schon lange auf dem Fahrer/Beifahrer kleben würde, eine "Waschrumpel" (siehe Bild oben - untere Reihe rechtes Bild), ... Das war schon ein eigenes Erlebnis.

Wir hatten auf jeden Fall ein paar sehr kurzweilige Stunden und ich hoffe, dass es wieder mal so ein Event gibt, an dem ich auch (dann aber bauchlos) teilnehmen kann!

Ansonsten war ich diese Woche ziemlich faul und konnte mich wirklich zu nichts aufraffen. Aber soll ich euch was sagen? Ich gönn mir das jetzt, denn in wenigen Wochen geht das ohnehin nicht mehr ;-)

Und wie war eure Woche so?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen