Me, Myself & I - KW 4 | MissXoxolats Schokoladenseiten: Me, Myself & I - KW 4
>

Sonntag, 30. Januar 2011

Me, Myself & I - KW 4

|Gesehen| einige Freunde nach langer Zeit wieder |Gehört| neuen Klatsch & Trasch |Gelesen| ein paar Seiten von meinem auf dem Nachtkasterl liegenden Buch |Getan| Freitags das Fortgehen (auch wenn's nur eine Geburtstagsfeier bei einem Freund daheim war) genossen, ansonsten meine ein, zwei Serien angeschaut und heute sogar ein bissi Hausarbeit (Betten frisch überzogen, Wäsche gewaschen) |Gegessen| Samstag: bei Meister Xiao im 18. Bezirk und heute bei den Schwies |Getrunken| Brennnesseltee, Honeybuschtee |Gedacht| wie schnell die letzten Monate doch vergangen sind |Gefreut| dass Mr. Xoxolat wieder zu Hause ist |Geärgert| am Samstag über einen Strassenbahnfahrer |Gewünscht| dass es doch endlich, endlich wärmer wird |Gekauft| nüscht |Geklickt| viel im Dashboard, um das neue Blogdesign zu erstellen und anzupassen |Gestaunt| (allerdings negativ!) dass Haifischflossensuppe doch tatsächlich angeboten wird!

Trotzdem Mr. Xoxolat von Freitag bis Sonntag nicht daheim war, hatte ich ein wirklich nettes Wochenende.
Freitag Vormittag bzw. Nachmittag war erst mal Backen angesagt: zuerst einen Zupfkuchen für meinen Papa zum Geburtstag nach Silent's Rezept (hier der link: *klick*), der leider alles Andere als perfekt wurde...
Zupfkuchen
Note for the record:
  1. Wenn im Rezept etwas von einer Springform steht, verwende auch eine!
  2. Verlass dich nicht auf die kleine Küchenzeituhr!
  3. Verirr dich nicht in CityVille und schau ab und an mal ins Backrohr, was der Kuchen so tut!
Geschmeckt hat der Kuchen trotz aller Makel sehr gut!
Im Anschluss hab ich dann noch zwei Roggenbrote gebacken (eines für uns und eines für das Geburstagskind, anstelle eines Kuchen).

Seit einer gefühlten Ewigkeit war ich am Abend dann alleine - ohne Mann (auf einem Training in Oberösterreich) und Kind (für die Nacht bei den Eltern untergebracht) unterwegs.
Die Geburtstagsfeier, auf der ich gewesen bin, war wirklich sehr nett und zum Schluss hin auch total lustig! Um 3.30 Uhr bin ich dann zu Hause (eigentlich gar nicht richtig müde) ins Bett gefallen und schon um 10.30 Uhr wieder wach und eigentlich auch ganz erholt gewesen. Aber was für ein selstames Gefühl, wenn man in der Früh (respektive zwischen 7 und 8 Uhr) mal nicht von einem "Maaaaaaaaaaamaaaaaaa!" geweckt wird und ganz allein im Bett aufwacht!
Und der Blick aus dem Fenster? Wieder mal grau in grau, diesmal (zur Abwechslung) aber mal mit Raureif.
grau in grau und rau(reif)
Da passte Ronan Keating's "Wintersong" grad super dazu!


Zu Mittag gings dann zum Geburtstagsessen zum Chinarestaurant "Meister Xiao". Mein Bruder hat so davon geschwärmt, ich war allerdings eher enttäuscht. Die Speisen waren ganz ok, nicht aussergewöhnlich aber auch nicht das herkömmliche 08/15 Chinesenessen. Die Bedienung total unaufmerksam und langsam (ich hasse sowas!), aber zumindest hatte man nicht ständig den typischen Chinesenkitsch im Restaurant - das Ambiente war fast schon zu kühl, ohne irgendwelchen Schnickschnack.
Wirklich entsetzt war ich, als ich auf der Speisekarte Haifischflossensuppe entdeckt hab! Muss denn das wirklich sein?!
Im Anschluss gab's dann bei meinen Eltern noch Kaffee und meinen Zupfkuchen.

Der heutige Sonntag verlief (bisher) ohne besondere Highlights - Mittagessen und Kaffee bei den Schwies. Mr. Xoxolat ist am Nachmittag dann auch wieder eingetrudelt und den Abend werden wir wohl wieder mit ein paar Folgen "Top Gear" gemütlich auf der Couch bestreiten...

Und wie war euer Wochenende so? ღ

Kommentare:

  1. Das neue Blogdesign gefällt mir sehr gut, siehst, das wollte ich dir eh schon lange sagen :-). Wie hat der Kuchen denn geschmeckt? Trotz der Macken finde ich den seeeehr ansprechend. LG

    AntwortenLöschen
  2. Danke! Jetzt muss ich nur noch schaun, dass ich die Haarlänge und die Taille von dem Mädl oben hinkrieg =D

    Der Kuchen schmeckt total lecker! Muss ich nochmal machen - aber weniger angebrannt ;-)

    AntwortenLöschen